Mittwoch, 22. September 2021

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Photovoltaik: Private Solardächer boomen

Photovoltaik: Private Solardächer boomen

02.02.2021 | Energienachrichten

Die Photovoltaik erweist sich immer mehr als beliebteste Energiewende-Technologie in Deutschland: Im vergangenen Jahr ist die Nachfrage nach Solaranlagen für den Eigenheimbereich um 99 Prozent gestiegen und hat sich damit nahezu verdoppelt.

So viele neue Solardächer wie nie zuvor

2020 wurden trotz der Corona-bedingt schwierigen Wirtschaftslage bundesweit 184.000 neue Solarstromanlagen mit einer Leistung von knapp fünf Gigawatt installiert. Im Vorjahr hatte der Zubau noch bei 3,8 Gigawatt gelegen. Bei Eigenheimbesitzern gab es einen Rekordzubau und eine Verdoppelung der Solarnachfrage, wie der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) aktuell mitteilt.

Nie zuvor wurden auf privaten Dächern in Deutschland binnen eines Jahres mehr PV-Anlagen installiert. Als Ursachen für den jüngsten Boom nennt der Branchenverband ein nochmals gestiegenes Umweltbewusstsein, das Streben vieler Verbraucher nach mehr Unabhängigkeit, erheblich gesunkene Anlagenpreise und das zunehmende Interesse an Elektromobilität.

Jede zehnte Kilowattstunde ist Sonnenstrom

Kein anderer Energieträger legte 2020 bei der Stromerzeugung in Deutschland stärker zu als die Photovoltaik. Das geht aus dem jüngst veröffentlichten Jahresbericht der Energiewirtschaft hervor. Jede zehnte im letzten Jahr erzeugte Kilowattstunde stammte demnach aus Sonnenenergie bzw. den bundesweit inzwischen rund zwei Millionen Solarstromanlagen.

"Die Richtung stimmt"

Die aktuellen Zahlen würden eine überwältigende solartechnische Akzeptanz und Investitionsbereitschaft bei privaten Verbrauchern und der Wirtschaft belegen, sagt BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig: "Die Richtung stimmt. Für eine Immunisierung gegen den Klimawandel sind wir jedoch weiterhin zu langsam. Fünf Gigawatt PV-Zubau waren fünf Gigawatt im Jahr zu wenig."

Nach Einschätzung des BSW ist eine Verdoppelung bis Verdreifachung des jährlichen Solarzubaus erforderlich, um drohende Stromlücken in den kommenden Jahren zu verhindern. Erst kürzlich hatten Wissenschaftler des Fraunhofer ISE berechnet, dass der Ausbau der Photovoltaik zeitnah auf jährlich 10 bis 15 Gigawatt beschleunigt werden müsse, um die verschärften Klimaziele der EU - 55 Prozent weniger CO2 bis 2030 gegenüber 1990 - zu erreichen.

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Photovoltaik Anlage

Ähnliche Energienachrichten