Mittwoch, 08. Februar 2023

Aktuelle Strompreise / Energiekosten reduzieren 

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Studie: Anbieterwechsel senkt Strom- und Heizkosten deutlich

Studie: Anbieterwechsel senkt Strom- und Heizkosten deutlich

19.01.2021 | Energienachrichten

Durch einen Anbieterwechsel können Verbraucher in Deutschland ihre Strom- und Heizkosten in vielen Fällen deutlich senken. Für den entsprechenden Durchblick sorgen Vergleichsportale. Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders ntv bringen Tarifvergleich und Anbieterwechsel im Internet überwiegend "sehr gute" Ergebnisse.

Tarifvergleich spart 40 Prozent Heizkosten und 20 Prozent Stromkosten

Mit Tarifrechnern können Verbraucher Strom- und Gasangebote kostenlos vergleichen und direkt einen Anbieterwechsel beauftragen. Das DISQ sagt: Die Nutzung eines Tarifrechners lohne sich für Verbraucher gleich doppelt. Zum einen würden die entsprechenden Portale mit informativen, bedienungsfreundlichen Websites punkten, zum anderen das vorhandene Sparpotenzial in der Regel zuverlässig aufdecken.

Laut DISQ-Auswertung können Haushalte durch die Nutzung eines Tarifrechners jährlich im Schnitt knapp 40 Prozent an Heizkosten sowie gut 20 Prozent bei den Stromkosten sparen.

Jährliche Wechselersparnis von mehreren Hundert Euro

Anhand zweier Rechenbeispiele machen die DISQ-Experten das Sparpotenzial durch Tarifvergleich und Anbieterwechsel deutlich: So könne eine Familie in Hamburg mit einem jährlichen Gasverbrauch von 31.000 Kilowattstunden durch die Nutzung eines Vergleichsportals und die Wahl des günstigsten Anbieters knapp 44 Prozent Heizkosten einsparen. Gegenüber der Grundversorgung lasse sich die Gasrechnung damit um 950 Euro senken. Auch beim Strom lohne sich der Vergeich: Beim Wechsel vom Grundversorger zum günstigsten Stromanbieter spare eine Berliner Familie mit einem Jahresverbrauch von 7.000 Kilowattstunden bis zu 27 Prozent und damit jährlich rund 630 Euro.

Das DISQ setzt für seine Kalkulation vergleichsweise hohe Verbrauchswerte an. Nichtsdestotrotz können auch Haushalte mit Durchschnittsverbräuchen von 3.500 kWh (Strom) bzw. 12.000 kWh (Gas) mehrere Hundert Euro pro Jahr durch einen Strom- und Gasanbieterwechsel sparen.

Tarifrechner sind "nützliche Hilfe für Verbraucher"

Fazit des DISQ: "Energietarifrechner erweisen sich als nützliche Hilfe für den Verbraucher - angefangen vom Tarifvergleich, der durch zahlreiche Hinweise und Funktionen unterstützt wird, bis hin zum Anbieterwechsel, der online durchgeführt werden kann. Außerdem leisten sie meist genau das, was man von ihnen erwartet: Sie zeigen auf, wie viel man als Endkunde durch einen Wechsel des Energieversorgers sparen kann."

 

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Stromtarife vergleichen

Ähnliche Energienachrichten