Mittwoch, 04. August 2021

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Corona-Effekt: Deutschland übertrifft Klimaziel 2020

Corona-Effekt: Deutschland übertrifft Klimaziel 2020

05.01.2021 | Energienachrichten

Deutschland hat das bis vor kurzem als unerreichbar geltende Klimaziel 2020 erreicht und sogar übertroffen. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Experten von Agora Energiewende. Ohne die Folgen der Corona-Pandemie wäre die Zielmarke allerdings verfehlt worden.

CO2-Emissionen um 42,3 Prozent gesunken

Laut Agora Energiewende lagen die CO2-Emissionen Deutschlands im vergangenen Jahr um 42,3 Prozent unter dem Niveau des Vergleichsjahres 1990. Das nationale Klimaziel für 2020 sah 40 Prozent weniger Emissionen vor. Aber: Ohne die Effekte der Corona-Krise - Lockdown, Konjunktureinbruch, sinkender Energieverbrauch - hätte der Rückgang nur 37,8 Prozent betragen, so die Experten.

Ökostrom-Quote bei knapp 50 Prozent

Auch die aktuell von der Bundesnetzagentur veröffentlichten Strommarktdaten 2020 lassen einen deutlichen Corona-Effekt erkennen. Durch den krisenbedingt deutlich gesunkenen Energieverbrauch ist der Anteil der erneuerbaren Energien am deutschen Strommix durch deren Einspeisevorrang auf 49,3 Prozent angewachsen. Im Vorjahr lag die Ökostrom-Quote noch bei 46,1 Prozent.

Zugleich ist die Windkraft zum wichtigsten heimischen Energieträger geworden: On- und Offshore-Anlagen deckten 2020 gemeinsam mehr als 27 Prozent des Strombedarfs in Deutschland. Die Photovoltaik kam auf einen Anteil von knapp 10 Prozent.

"Kein Grund zur Freude"

Kerstin Andreae, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW): "Die Zahlen zeigen deutlich, dass wir uns nicht auf dem Corona-Effekt ausruhen dürfen, sondern beim Klimaschutz noch mehr tun müssen. (...) Beim Erneuerbaren-Ausbau muss das Tempo weiter erhöht werden - insbesondere mit Blick auf die ehrgeizigeren EU-Ziele für 2030. Es ist deshalb umso bedauerlicher, dass die Koalition die Chance nicht genutzt hat, im Zuge der EEG-Novelle wichtige Verbesserungen und Erleichterungen für die erneuerbaren Energien umzusetzen. Die Bundesregierung muss dies im ersten Quartal 2021 entschlossen anpacken."

Dr. Simone Peter, Präsidentin des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE): "Ohne die Corona-Krise wäre das 2020-Ziel verfehlt worden. (...) Massive Einbrüche der Wirtschaft, die den CO2-Ausstoß mindern, sind auch kein Grund zur Freude, denn sie haben nichts mit sozial-ökologischer Transformation zu tun. Trends, wie veränderte Mobilität und der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energien während der Krise, lassen sich aber nutzen."

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de


Ähnliche Energienachrichten