Sonntag, 25. Oktober 2020

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Strompreis in Deutschland auf weltweitem Spitzenniveau

Strompreis in Deutschland auf weltweitem Spitzenniveau

21.09.2020 | Energienachrichten

Verbraucher in Deutschland müssen im weltweiten Vergleich enorm hohe Preise für Strom bezahlen. Das zeigt eine neue Analyse der kaufkraftbereinigten Stromkosten in 126 Ländern, über die der Spiegel aktuell berichtet.

Tiefe Kluft zwischen Wohlstand und Strompreisniveau

Für die Studie des Vergleichsportals Verivox auf Basis von Daten des Energiedienstes Global Petrol Prices wurden die jeweiligen wirtschaftlichen Verhältnisse der Länder bzw. das dortige Wohlstandsniveau in die Preisanalyse einbezogen. Im Ergebnis liegt Deutschland im globalen Ranking der kaufkraftbereinigten Strompreise auf Platz 16. Die meisten Staaten mit einer noch höheren Stromkostenlast sind wirtschaftlich deutlich ärmere Länder - vornehmlich vom afrikanischen Kontinent -, deren Einwohner häufig keinen Zugang zur Stromversorgung haben oder sich Elektrizität kaum leisten können.

In den Top Ten der höchsten Strompreise gemessen an der Kaufkraft der Bevölkerung finden sich Staaten wie Ruanda, Nicaragua, Burkina Faso oder Mali. Das einzige Land mit vergleichbarem Wohlstand, in dem die Strompreise laut Analyse noch höher ausfallen als in Deutschland, ist Portugal auf Rang 13.

Stromkosten belasten Einkommen

Unter den G20-Staaten - also der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer - finden sich in der Bundesrepublik die mit großem Abstand höchsten Strompreise. Bereits in Italien, der Türkei und Indonesien, die innerhalb des G20-Rankings auf den Plätzen zwei bis vier folgen, sind die Strompreise kaufkraftbereinigt erheblich niedriger.

Dementsprechend müssen Haushalte in Deutschland einen größeren Anteil ihres Einkommens für Strom aufwenden als Verbraucher in anderen wohlhabenden EU-Staaten: Sind es hierzulande rund 1,2 Prozent der durchschnittlichen Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung, werden Stromkunden in Schweden oder den Niederlanden nicht einmal halb so stark belastet. Höher als in der Bundesrepublik ist die Pro-Kopf-Quote für Strom nur in vergleichsweise armen EU-Ländern wie Rumänien oder Bulgarien. Am geringsten fällt sie in Norwegen, Island und Luxemburg aus.

Warum sind Deutschlands Strompreise so hoch?

Die Strompreise in Deutschland haben sich seit der Jahrtausendwende mehr als verdoppelt - inzwischen kostet die Kilowattstunde Strom in der Grundversorgung mehr als 32 Cent. Als Hauptursache für die Rekordpreise gelten staatliche Kostenfaktoren wie Steuern und Umlagen sowie die hohen Netzentgelte. Nichtsdestotrotz gibt es zwischen den einzelnen Stromanbietern und -tarifen am Markt große Preisunterschiede, insbesondere zwischen der teuren örtlichen Grundversorgung und deutlich günstigeren alternativen Stromprodukten. Durch einen Stromanbieterwechsel können Haushalte ihre Stromrechnung in der Regel spürbar senken. So sparen Sie beim Strom effektiv Kosten ein:

  • Finden Sie günstige und faire Stromanbieter und -tarife mit unserem Stromrechner. Der Vergleich ist schnell, übersichtlich, unkompliziert und sicher, und der Wechsel lässt sich gleich online beauftragen.
  • Nutzen Sie unseren bequemen und kostenlosen Wechselservice. So bleiben Sie stets im günstigsten Tarif und schützen sich dauerhaft vor unnötig hohen Stromkosten.

 

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Stromrechnung

Ähnliche Energienachrichten