Donnerstag, 29. Oktober 2020

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Kaufprämie für Elektroautos: Fast 20.000 Anträge im Juli

Kaufprämie für Elektroautos: Fast 20.000 Anträge im Juli

04.08.2020 | Energienachrichten

Nachdem die Bundesregierung die Kaufprämie für Elektroautos im Zuge des Corona-Konjunkturpakets erhöht hat, ist die Zahl der Förderanträge auf ein Rekordhoch angewachsen: Knapp 20.000 mal wurde die Prämie im Juli beantragt.

E-Auto-Nachfrage auf Rekordhoch

Wie das Bundeswirtschaftsministerium Anfang der Woche mitgeteilt hat, gingen im vergangenen Monat insgesamt 19.993 Anträge zur Bewilligung der Kaufprämie in Verbindung mit einem batterieelektrischen Fahrzeug bzw. Plug-in-Hybrid ein. Damit wurde der höchste Stand seit Einführung der Kaufprämie im Jahr 2016 erreicht. Seit Jahresbeginn sind nach Angaben des Bundes fast 70.000 Anträge gestellt worden - und damit knapp 80 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Bund verdoppelt Kaufprämienanteil

Die Kaufprämie für E-Autos lag bislang bei bis zu 6.000 Euro für ein rein batterieelektrisches Fahrzeug und 4.500 Euro für einen Plug-in-Hybrid. Sie wurde zu gleichen Teilen vom Bund und der Automobilindustrie finanziert. Infolge des Konjunkturprogramms hat der Bund seinen Anteil verdoppelt, so dass die Prämie - zunächst befristet bis Ende 2021 - auf 9.000 bzw. 6.750 Euro angewachsen ist.

Interesse an Plug-in-Hybriden stark gestiegen

Wie das Bundeswirtschaftsministerium auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, wurden von Januar bis Juli 2020 gut 30.000 Förderanträge für Plug-in-Hybride gestellt. Damit hatten sie einen Kaufprämienanteil von rund 44 Prozent, deutlich mehr als im Vorjahreszeitraum (27 Prozent). Umweltschützer kritisieren, dass Hybride überhaupt gefördert werden. Durch den Einbau von zwei Antriebsformen seien diese Fahrzeuge im konventionellen Betrieb sogar klimaschädlicher als Standardmodelle und damit Mogelpackungen.

Die Kaufprämie für E-Autos im Überblick

  • Für batterieelektrische Modelle unterhalb eines Listenpreises von 40.000 Euro beträgt der Zuschuss 9.000 Euro.
  • Für Plug-in-Hybride unterhalb eines Listenpreises von 40.000 Euro beträgt der Zuschuss 6.750 Euro.
  • Für batterieelektrische Modelle oberhalb eines Listenpreises von 40.000 Euro beträgt der Zuschuss 7.500 Euro.
  • Für Plug-in-Hybride oberhalb eines Listenpreises von 40.000 Euro beträgt der Zuschuss 5.625 Euro.
  • Die neuen Fördersätze gelten für Fahrzeuge, die nach dem 3. Juni 2020 zugelassen worden sind.
  • Die aufgestockte Kaufprämie gilt zunächst bis Ende 2021.

 

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de


Ähnliche Energienachrichten