Freitag, 30. Oktober 2020

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Test: Die besten Unterwegs-Stromtarife für Elektroautos

Test: Die besten Unterwegs-Stromtarife für Elektroautos

02.06.2020 | Energienachrichten

Nutzer von Elektroautos, die ihr Fahrzeug unterwegs laden, können inzwischen aus einer Vielzahl an Autostromtarifen wählen. Die Experten des Bonner Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmens EuPD Research haben das Angebot an Deutschlands Ladestationen untersucht und Empfehlungen für die besten Tarife ausgesprochen.

Tarifvielfalt an öffentlichen Ladestationen

Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Zahl der öffentlichen Ladestromtarife für Elektroautos mehr als verdoppelt und liegt bundesweit bei aktuell 288 Angeboten. Dabei zeigt sich der Markt vom regionalen Energieversorger über Angebote von Autobauern bis hin zu überregionalen Dienstleistern wie dem ADAC zeigt äußerst vielfältig.

EuPD Research hat sich für seine Auswertung an den Spezifikationen von fünf unterschiedlichen E-Automodellen orientiert: Smart fortwo, Renault ZOE, VW e-Golf, BMWi3 und Tesla Model 3. Die Fahrzeuge unterscheiden sich in Ladeleistung, Batteriekapazität und Verbrauch, was die Wahl des optimalen Autostromtarifs maßgeblich beeinflusst.

Empfehlenswerte Stromangebote an Ladestationen

Die wichtigsten Erkenntnisse des Tests: Der Markt für Ladestrom steht noch am Beginn seiner Entwicklung. Die Tarife für verschiedene Ansprüche sind vielfältig, es lohnt sich sowohl regionale als auch überregionale Angebote zu checken. Dennoch haben sich in der Analyse einige Tarife herauskristallisiert, die bei allen bzw. den meisten der gewählten E-Automodelle sehr gut abschneiden. Hierzu zählen insbesondere die folgenden drei Ladestromangebote:

  • enviaM, Tarif "Mein Autostrom unterwegs"
  • ADAC, Tarif "ADAC e-Charge"
  • EnBW, Tarif "EnBW mobility + Viellader Tarif"

 

Individuelle Bedürfnisse berücksichtigen

Um für den für die eigenen Bedürfnisse optmalen Ladestromtarif für unterwegs zu finden, sollten sich Verbraucher laut Expertentipp von EuPD Research die folgenden Fragen beantworten: Wie viele Kilometer sollen gefahren werden? Werden vorrangig Stadt- oder Überlandfahrten unternommen, oder liegt ein gemischtes Fahrverhalten vor? Wie wichtig ist die Ladezeit, sollen also überwiegend Schnell- oder Normalladesäulen genutzt werden? Diese zentralen Fragen beeinflussen das persönliche Ranking geeigneter Tarifangebote.

Weiterführende Informationen:

 

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de


Ähnliche Energienachrichten