Mittwoch, 21. Oktober 2020

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Werden Ladestationen für Elektroautos schon bald knapp?

Werden Ladestationen für Elektroautos schon bald knapp?

20.04.2020 | Energienachrichten

Die flächendeckende Verfügbarkeit von Ladestationen gilt als eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Durchbruch der Elektromobilität in Deutschland. Nach Einschätzung der Deutschen Energie-Agentur (dena) könnte es jedoch schon in wenigen Jahren zu Engpässen bei der Ladeinfrastruktur für E-Autos kommen.

Erste Engpässe in den frühen 2020er Jahren

Insbesondere der mangelnde Zubau privater Ladesäulen sei ein Problem, bilanziert die dena im Rahmen einer aktuellen Studie. In Ballungsräumen und Regionen mit hoher Kaufkraft könnten im schlechtesten Fall bereits in den frühen 2020er Jahren selbst die theoretisch verfügbaren privaten Lademöglichkeiten nicht mehr ausreichend sein.

Bis zu 1,1 Millionen fehlende Ladepunkte bis 2030

Laut dena-Prognose fehlen nach derzeitigem Stand bis zum Jahr 2030 zwischen 600.000 und 1,1 Millionen private Ladepunkte für E-Autos in Deutschland. Vor allem in dicht besiedelten Regionen, wo sich das Leben vorrangig in Mehrfamilienhäusern abspiele, sei der Aufbau privater Lademöglichkeiten finanziell und räumlich schwierig oder zum Teil schlicht nicht möglich, so die Autoren der Studie.

Ballungszentren brauchen öffentliche Stromtankstellen

Als Konsequenz aus den Erkenntnissen empfiehlt die dena, den Ausbau öffentlicher Stromtankstellen intensiv voranzutreiben. Der Fokus müsse auf Ballungszentren liegen, in denen einerseits steigende Elektroauto-Zahlen zu erwarten seien, andererseits kaum Möglichkeiten für private Ladestationen vorherrschen würden.

Nichtsdestotrotz müssten rechtliche und bürokratische Hürden für Mieter und Eigentümer weiter abgebaut werden, um die Potenziale privater Ladeinfrastruktur ausschöpfen zu können, raten die Studienautoren. Darüber hinaus müssten sich Automobilindustrie, Energiebranche, Bund, Länder und Kommunen stärker vernetzen, um den Bedarf an Ladestationen künftig besser erfassen zu können.

Fragen und Antworten zum Thema:

 

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de


Ähnliche Energienachrichten