Donnerstag, 01. Oktober 2020

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Corona: Stromverbrauch sinkt, Strompreise bleiben hoch

Corona: Stromverbrauch sinkt, Strompreise bleiben hoch

23.03.2020 | Energienachrichten

Die erheblichen wirtschaftlichen Einschränkungen im Zuge der Coronakrise werden zwangsläufig auch den Energieverbrauch in Deutschland senken. Während die Börsenstrompreise aufgrund der Entwicklungen bereits gefallen sind, kommt der Kostentrend bei den Privathaushalten aber vorerst nicht an.

Börsenstrompreise brechen ein

Produktionseinschränkungen und vorübergehende Werksschließungen in der Industrie werden nach Einschätzung der Energiebranche zu einem spürbaren Rückgang des hiesigen Stromverbrauchs führen. Das macht sich schon jetzt an der Strombörse bemerkbar: Nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sind die Großhandelspreise für Strom binnen einer Woche um fast 30 Prozent gesunken.

Energiebranche erwartet stark sinkenden Stromverbrauch

Zwar ist der bundesweite Stromverbrauch in der vergangenen Woche im Vergleich zum Vorjahreszeitraum noch weitgehend stabil geblieben. Das wird sich jedoch bereits ändern, wenn die von der Autoindustrie angekündigten Produktionseinstellungen umgesetzt werden. Einen weiteren erheblichen Verbrauchsrückgang erwartet die Energiebranche, wenn auch die stromintensiven Grundstoffindustrien (Stahl, Chemie etc.) ihre Produktion zurückfahren.

Gegenläufige Effekte, wie die Zunahme von Videokonferenzen oder Homeoffice-Tätigkeiten, dürften gegenüber den Auswirkungen auf Seiten der Industrie sehr begrenzt sein. Einer überschaubaren Zunahme des häuslichen Stromverbrauchs stünden deutlich drastischere Rückgänge in den Betrieben gegenüber.

Kurzfristige Preistrends kommen nicht bei Haushaltskunden an

Der überwiegende Teil des Haushaltsstroms in Deutschland wird über längerfristige Verträge und damit zu festgeschriebenen Tarifen vermarktet. Deshalb hat der aktuelle Preissturz am Spotmarkt auch vorläufig keinen merklichen Einfluss auf die Stromrechnung von Privathaushalten. Derzeit befinden sich die Strompreise für Endkunden nach wie vor auf einem Allzeithoch. Verbraucher, die effektiv sparen wollen, sind daher weiterhin mit einem Stromanbieterwechsel am besten beraten.

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Stromtarife

Ähnliche Energienachrichten