Dienstag, 02. Juni 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » 20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

26.02.2020 | Energienachrichten

Vor 20 Jahren, am 25. Februar 2000, beschloss der Deutsche Bundestag das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Am 1. April 2000 trat es schließlich in Kraft. Die darin verankerte Abnahmepflicht, gekoppelt mit einer über 20 Jahre garantierten Vergütung, machte das EEG zur Grundlage für die Förderung erneuerbarer Energien im Stromsektor. Zudem gilt es als weltweite Blaupause für das Gelingen der Energiewende.

Rot-grüne EEG-Architekten

Der Gesetzentwurf war von den Fraktionen der damaligen rot-grünen Regierungskoalition eingebracht worden. Auch die Union unterstützte die Förderung erneuerbarer Energien im Grundsatz, stimmte jedoch, ebenso wie die damalige FDP-Bundestagsfraktion, aus parteipolitischen Gründen gegen das Gesetz. Die Linke, zu dieser Zeit noch als PDS, stimmte geschlossen dafür. Als "Architekten des EEG" gelten die damaligen Bundestagsabgeordneten Hans-Josef Fell und Michaele Hustedt (Grüne) sowie Hermann Scheer und Dietmar Schütz (SPD).

Weltweit 100 Mal kopiert

Dr. Simone Peter, Präsidentin des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE), würdigt das EEG als politischen Meilenstein und globalen Innovationsmotor: "Das vor 20 Jahren eingeführte Erneuerbare-Energien-Gesetz wurde weltweit rund 100 Mal kopiert und stellt einen echten Exportschlager deutscher Klimaschutzpolitik dar, auf den wir stolz sein können. Damit hat Deutschland maßgeblich zum weltweiten Durchbruch der erneuerbaren Energien beigetragen, denn global ist Strom aus erneuerbaren Energien bereits heute günstiger als Strom aus konventioneller Erzeugung." Ohne das EEG, so Peter, wäre der heutige Ökostromanteil von über 40 Prozent, den vor zwanzig Jahren kaum jemand für möglich gehalten habe, nie erreicht worden.

Erfolgreichstes Klimaschutzgesetz der Menschheitsgeschichte

Für Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW), ist das EEG der Schlüssel für den weltweiten Solarboom: "Vieles deutet darauf hin, dass das EEG als erfolgreichstes Klimaschutzgesetz in die Geschichte der Menschheit eingehen wird. In jedem Fall war das die Startrampe des globalen Siegeszugs der Solartechnik. Es mobilisierte die erforderlichen Investitionen, Innovationen und Skaleneffekte, um aus einer teuren Weltraumtechnik in zwei Jahrzehnten die preiswerteste, beliebteste und rund um den Globus am schnellsten ausgebaute Stromquelle zu machen. Das EEG hat weltweit einen Solarboom entfacht. Seine globale Vorbildfunktion und Durchschlagskraft machten es zu einer Rettungsinsel für das Weltklima und unserer menschlichen Zivilisation."

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de


Ähnliche Energienachrichten