Mittwoch, 08. Juli 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Woran man unseriöse Stromanbieter erkennt - Tipps von Verbraucherschützern

Woran man unseriöse Stromanbieter erkennt - Tipps von Verbraucherschützern

19.02.2020 | Energienachrichten

TelDaFax, FlexStrom, Care Energy, e:veen, BEV Energie - von diesen und weiteren Insolvenzen auf dem deutschen Strommarkt waren in den letzten Jahren Millionen von Verbrauchern betroffen. Wie kann man sich als Stromkunde vor Anbietern mit unseriösen Geschäftsmodellen schützen? Eine aktuelle Untersuchung des Marktwächters Energie - ein Projekt der Verbraucherzentralen in Deutschland - soll helfen, entsprechende Anzeichen zu erkennen.

Marktwächter Energie untersucht Praktiken unseriöser Stromanbieter

Für die Studie, über die die Süddeutsche Zeitung aktuell berichtet, wurden Mitarbeiter von Verbraucherzentralen und Wechseldienstleistern befragt sowie Experten der Bundesnetzagentur. Zudem wertete der Marktwächter Energie zahlreiche Verbraucherbeschwerden über Insolvenzfälle der jüngeren Vergangenheit aus.

Warnsignale für drohende Insolvenzen

Die Warnsignale seien fast immer dieselben und würden - besonders, wenn sie gleichzeitig auftreten - auf eine drohende Insolvenz hindeuten, so die Verbraucherschützer. Folgende Anzeichen sollten Stromkunden demnach besonders ernst nehmen:

  • Der Anbieter versucht, Abschlagserhöhungen in der laufenden Abrechnungsperiode einzufordern, obwohl der Zähler nicht abgelesen wurde.
  • Der Anbieter versucht, versteckte Preiserhöhungen vorzunehmen.
  • Der Anbieter erstellt die Jahresabrechnung nicht fristgerecht, insbesondere wenn Kunden ein voraussichtliches Guthaben zusteht.
  • Der Anbieter verschleppt oder verweigert vertraglich vereinbarte Bonuszahlungen.
  • Der Anbieter ist telefonisch und schriftlich nur schwer erreichbar und ignoriert Beschwerden.

 

Bonität von Stromanbietern nimmt ab

Der Preiskampf um Stromkunden führe zunehmend zu finanziellem Druck unter Energielieferanten, heißt es in der Studie. Auch die Energiewende und die damit verbundene Neuausrichtung der Branche habe die Kreditwürdigkeit vieler Versorger spürbar herabgesetzt. Bereits 2018 habe die Quote der Stromanbieter in Deutschland ohne gute oder sehr gute Bonität bei rund 20 Prozent der Unternehmen gelegen. Aufgrund deutlich geschrumpfter Gewinne im vergangenen Jahrzehnt werde der Verschuldungsgrad vieler Versorger inzwischen als "beunruhigend hoch" eingeschätzt.

"Deutschlands beste Stromanbieter": Gütesiegel garantiert Sicherheit und Fairness

StromAuskunft.de legt seit Jahren einen Schwerpunkt auf Verbraucherschutz. Dazu haben wir unter anderem das Label "Deutschlands beste Stromanbieter" entwickelt. Zweck des Gütesiegels ist es, unseriöse Stromanbieter frühzeitig zu erkennen und unsere Kunden entsprechend zu schützen. In unserem Tarifrechner ist der Filter "Deutschlands beste Stromanbieter" standardmäßig akiviert, so dass wir Verbrauchern ausschließlich faire, seriöse und sichere Stromanbieter empfehlen.

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de


Ähnliche Energienachrichten