Mittwoch, 08. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Stromspeicher: Batteriepreise im Sinkflug

Stromspeicher: Batteriepreise im Sinkflug

11.12.2019 | Energienachrichten

Der US-amerikanische Wirtschaftsdienst Bloomberg hat neue Zahlen zum Markt für Speicherbatterien vorgelegt. Demnach sind die Preise für Lithium-Ionen-Speicher im ausklingenden Jahrzehnt drastisch gesunken. Zugleich wuchs der Markt.

Die Kilowattstunde Batteriekapazität kostet Ende des Jahres 2019 durchschnittlich 156 US-Dollar und damit 87 Prozent weniger als 2010. Damals lag der Wert noch bei 1.100 US-Dollar. Bis 2023, so die Prognose der Analysten, dürfte sich der Kilowattstundenpreis der Grenze von 100 US-Dollar nähern, bis 2030 werden Batteriepreise von nur noch 60 US-Dollar je Kilowattstunde erwartet.

Desweiteren sagt der von Bloomberg veröffentlichte Branchenreport voraus, dass Elektroautos aufgrund der rapide sinkenden Speicherkosten bereits bis 2024 die Preisparität mit konventionellen Verbrennern erreichen würden - denn beim E-Fahrzeug sei bislang vor allem die Batterie der Preistreiber.

Je günstiger die Batterien würden, desto mehr Sektoren könnten von der Elektrifizierung profitieren, so die Bloomberg-Analysten. Das werde zwangsläufig zu einer breiteren Produktvielfalt führen, die den Markt zusätzlich beflügle.

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Bleiakkus, Batteriren

Ähnliche Energienachrichten