Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Energetisch sanierte Häuser halbieren die Heizkosten

Energetisch sanierte Häuser halbieren die Heizkosten

31.10.2019 | Energienachrichten

Die durchschnittlichen Heizkosten in einer 70 Quadratmeter großen Wohnung lagen im vergangenen Jahr bei rund 700 Euro. Das zeigt der im Auftrag des Bundesumweltministeriums erstellte "Heizspiegel für Deutschland 2019". Während Bewohner energetisch gut gebauter bzw. sanierter Häuser im Schnitt 470 Euro zahlten, beliefen sich die Heizkosten in unsanierten Immobilien auf mehr als das Doppelte: 980 Euro.

Öl ist der einzige Heizenergieträger, dessen Preis in 2018 deutlich gestiegen ist. Für die 70 Quadratmeter große Musterwohnung wurde im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg von 95 Euro verzeichnet. Die durchschnittlichen Kosten in der Vergleichswohnung mit Erdgas-Zentralheizung sanken um 50 Euro, bei Fernwärme um 35 Euro. Erstmals wurden auch Häuser mit Wärmepumpen im bundesweiten Heizspiegel erfasst. Die Kosten dieser klimafreundlichen Heiztechnik liegen sogar noch unter dem Preisniveau von Gas.

Bei nahezu sämtlichen Heizungsarten müssen Verbraucher in der aktuellen Heizperiode mit höheren Kosten rechnen - so lautet die Prognose des aktuellen Heizspiegels. In Häusern mit Erdgasheizung wird ein Anstieg von rund fünf Prozent erwartet, bei Fernwärme sind es sechs und bei Wärmepumpen drei Prozent. Lediglich das in diesem Jahr bereits teure Heizöl wird voraussichtlich auf dem derzeitigen Kostenstand bleiben.


© 2019 Redaktion GasAuskunft.de, Björn Katz

testbild-tvp2019-stromauskunftde-platz1-epsb-energie

Ähnliche Energienachrichten