Mittwoch, 20. November 2019

Aktuell: Strompreise 2020 - Strom wird teurer, jetzt handeln!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» Hamburg, München und Berlin bieten die beste Ladeinfrastruktur für E-Autos

Hamburg, München und Berlin bieten die beste Ladeinfrastruktur für E-Autos

06.09.2019 | Energienachrichten

Laut Ladesäulenregister des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sind die Metropolen Hamburg, München und Berlin die derzeitigen Aushängeschilder der öffentlichen Ladeinfrastruktur für Elektroautos.

Mit 948 registrierten Ladepunkten führt Hamburg das Städteranking an, dicht gefolgt von München mit 945 und Berlin mit 933 öffentlichen Ladepunkten. Mit deutlichem Abstand folgen die nächstplatzierten Städte Stuttgart (398), Düsseldorf (213) und Leipzig (189).

Unter den Bundesländern hat Bayern mit 4.904 Ladepunkten die eindeutige Spitzenposition inne. Es folgen Baden-Württemberg (3.404) und Nordrhein-Westfalen (3.385), dahinter mit nochmals großem Abstand Niedersachsen (1.720) und Hessen (1.584).

Für das gesamte Bundesgebiet verzeichnet das Ladesäulenregister des Branchenverbandes derzeit rund 20.650 öffentliche und teilöffentliche Ladepunkte. "Damit könnten weit über 400.000 E-Autos regelmäßig laden", erklärt BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer. "Das wären doppelt so viele wie derzeit in Deutschland gemeldet sind. Hier sind wir gut aufgestellt. Was jetzt in den Fokus rücken muss, ist der Abbau rechtlicher Hürden für die Installation privater Ladeinfrastruktur. Seit Jahren wird darüber diskutiert, das Miet- und Wohnungseigentumsrecht entsprechend anzupassen. Praktikable Vorschläge liegen schon längst auf dem Tisch. Das Bundesjustizministerium muss nun endlich die Bremse lösen und Tempo machen."


© 2019 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz