Mittwoch, 20. November 2019

Aktuell: Strompreise 2020 - Strom wird teurer, jetzt handeln!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» Energielabel senkt Europas Energieverbrauch um zehn Prozent

Energielabel senkt Europas Energieverbrauch um zehn Prozent

23.08.2019 | Energienachrichten

Wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aktuell meldet, werden nach Berechnungen der Europäischen Kommission durch die Nutzung energieeffizienter Geräte im Jahr 2020 EU-weit rund 1.750 Milliarden Kilowattstunden Energie eingespart. Diese Menge entspricht etwa zehn Prozent des heutigen Primärenergieverbrauchs Europas bzw. dem gesamten jährlichen Energiebedarf Italiens. Maßgeblich zurückzuführen sei dieser positive Trend auf das EU-Energielabel und die Ökodesign-Richtlinie der Europäischen Union.

Weitere Effekte der Energieeffizienz: Laut Statistik werden dadurch pro Jahr mehr als 300 Millionen Tonnen CO2 vermieden sowie in Haushalten rund 63 Milliarden Euro an Energiekosten eingespart.

Das EU-Energielabel mit seinen markanten farbigen Balken von grün bis rot wurde 1996 eingeführt. Anfangs fielen nur Elektrogroßgeräte unter die Kennzeichnungspflicht, mittlerweile umfasst es 18 Gerätegruppen. Popularität und Einfluss des Energielabels sind hierzulande inzwischen groß, wie Zahlen des Bundesumweltministeriums belegen: Im Jahr 2010 betrug der Umsatzanteil von Kühlgeräten in den beiden besten Energieeffizienzklassen A+++ und A++ nur knapp 30 Prozent, 2018 waren es über 80 Prozent.

Um das Energielabel nach der zwischenzeitlichen Einführung neuer Effizienzklassen wieder zu vereinfachen und damit verbraucherfreundlicher zu gestalten, wird ab 2021 schrittweise auf die ursprünglichen Klassen von A bis G umgestellt und bei der Kategorisierung strenger bewertet.

Erfahren Sie mehr zum Stromverbrauch von Elektrogeräten.


© 2019 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Europ