Mein Konto | Dienstag, 23. Juli 2019
1.151 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Energieverband: CO2-Steuer soll Strompreis senken

11.07.2019
Energieverband: CO2-Steuer soll Strompreis senken

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat sich dafür ausgesprochen, die Einnahmen aus einer möglichen CO2-Bepreisung klimaschädlicher Energieträger vollständig an die Bürger zurückzuführen. Der Branchenverband empfiehlt diesbezüglich, die Stromsteuer auf das europarechtlich zulässige Minimum zu senken, damit Verbraucher von günstigeren Strompreisen profitieren können. Außerdem solle die Politik mit den Einnahmen einer CO2-Steuer die Sätze für Wohn- und Arbeitslosengeld anheben, um speziell einkommensschwache Haushalte zu entlasten.

Als Einstieg empfiehlt der BDEW, die Energieträger im Verkehrs- und Wärmesektor (Heizöl, Erdgas, Diesel, Benzin) in Form eines Aufschlags auf die Energiesteuern zu bepreisen. Je nach Höhe des CO2-Preises würde dadurch ein geschätztes Steuerplus zwischen acht und 19 Milliarden Euro erzielt werden, was die derzeitigen Stromsteuereinahmen von knapp sieben Milliarden Euro in jedem Fall deutlich übertreffen würde.

Vorschläge aus der Politik, die Einnahmen einer CO2-Bepreisung per Kopf-Pauschale an die Bürger zurückzuzahlen, hält der BDEW aufgrund des erheblichen bürokratischen Aufwandes für unvorteilhaft. Entlastungen über den Strompreis und das Anheben von Sozialleistungen seien wesentlich leichter umsetzbar.

"Mit diesem Vorschlag würden mehrere wichtige Ziele erreicht: Zum einen würde die Rückzahlung zielgenau insbesondere an einkommensschwache Haushalte gehen. Zum anderen würden alle Haushalte in Deutschland beim Strompreis entlastet. Zugleich würden umweltfreundliche strombasierte Anwendungen wie zum Beispiel die Elektromobilität oder Wasserstoff wettbewerbsfähiger gegenüber fossilen Energieträgern wie Heizöl, Benzin oder Diesel werden. Dies ist für das Gelingen der Energiewende und die Klimaziele besonders wichtig", so BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer.


© 2019 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Ähnliche Nachrichten

08.07.2019
Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat am Freitag drei von ihrem Ministerium in Auftrag gegebene Gutachten zu einer m...
01.07.2019
Die Strompreise für Verbraucher haben sich im Juli 2019 gegenüber dem Vormonat etwas erholt. Während die ...
14.06.2019
In dieser Woche haben sowohl Andreas Kuhlmann, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur (dena), als auch ...
05.06.2019
Die Strompreise für Verbraucher haben sich im Juni 2019 gegenüber dem Vormonat kaum unverändert. Das gilt...
22.05.2019
Nach Angaben von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, sind die Strompreise für Haushalte in...
14.05.2019
Mehr als drei Viertel der Deutschen befürworten eine CO2-Abgabe beim Heizen. Knapp zwei Drittel der Bundesbürg...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Alles über Strom