Donnerstag, 09. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Jede zweite Heizungsanlage in Deutschland ist veraltet

Jede zweite Heizungsanlage in Deutschland ist veraltet

28.06.2019 | Energienachrichten

57 Prozent und damit rund 12 der etwa 21 Millionen Heizungsanlagen in Deutschland sind veraltet. Das zeigen Erhebungen, die der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV) gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) jährlich durchführt.

"Jede zweite Heizungsanlage in Deutschland ist älter als 20 Jahre. Ab einem Alter von 15 Jahren gilt ein Heizkessel als energetisch ineffizient", erklärt ZIV-Präsident Oswald Wilhelm. Demgegenüber stünden weniger als fünf Millionen Brennwertanlagen, die dem heutigen Stand der Technik entsprechen. Immerhin: Rund 20 Prozent der Heizungsanlagen in Deutschland kombinieren inzwischen effiziente Technik mit erneuerbaren Energien. Konkret sind dies 0,8 Millionen Biomassekessel, eine Million Wärmepumpen sowie 2,3 Millionen Brennwertgeräte in Kombination mit Solarthermieanlagen.

Deutschland wird die Klimaziele 2020 für den Gebäudesektor deutlich verfehlen, und auch im Hinblick auf 2030 zeichnen sich schon heute Defizite ab. So müssen die Treibhausgasemissionen im Gebäudesektor laut Klimaschutzplan der Bundesregierung von 119 (2014) auf 72 Millionen Tonnen (2030) reduziert werden. "Technisch ist dies möglich, es fehlt jedoch an geeigneten Rahmenbedingungen" kommentiert BDH-Präsident Uwe Glock. Gemeinsam mit anderen Verbänden plädiert er für eine steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung als Ergänzung zum Marktanreizprogramm und zur KfW-Förderung. Der psychologische Effekt des Steuersparens sei ein unvergleichlich starker Hebel für die Motivation zur Modernisierung.


© 2019 Redaktion GasAuskunft.de, Björn Katz

Heizk

Ähnliche Energienachrichten