Dienstag, 19. November 2019

Aktuell: Strompreise 2020 - Strom wird teurer, jetzt handeln!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» Gaspreise in Deutschland unter dem EU-Durchschnitt

Gaspreise in Deutschland unter dem EU-Durchschnitt

23.05.2019 | Energienachrichten

Wie Eurostat, das statistische Amt der Europäischen Union, aktuell mitteilt, sind die Gaspreise für Haushalte in der EU zwischen 2017 und 2018 um 5,7 Prozent gestiegen und lagen im Schnitt bei 6,7 Cent pro Kilowattstunde.

Trotz der deutlichen Verteuerung lagen die Gaspreise damit noch um 0,5 Cent pro Kilowattstunde niedriger als Ende 2014, dem Höchststand der letzten zehn Jahre. In den EU-Mitgliedstaaten reichte die Preisspanne für gasbeheizte Haushalte im vergangenen Jahr von unter vier Cent pro Kilowattstunde in Ungarn, Rumänien und Kroatien über rund neun Cent in den Niederlanden, Spanien, Dänemark und Italien bis hin zu mehr als zwölf Cent in Schweden. In Deutschland lagen die Gaspreise mit 6,1 Cent pro Kilowattstunde unter dem EU-weiten Durchschnitt.

2018 belief sich der staatliche Anteil am Gaspreis in der EU auf 27 Prozent, also auf etwa ein Viertel. Haushalte in Dänemark wurden mit 54 Prozent am höchsten durch Steuern und Abgaben belastet, gefolgt von den Niederlanden mit 52 Prozent. Der niedrigste Staatsanteil wurde in Luxemburg und Großbritannien mit je 10 Prozent registriert. In Deutschland summierten sich Steuern und Abgaben auf 26 Prozent des hiesigen Gaspreises für Privathaushalte.


© 2019 Redaktion GasAuskunft.de, Björn Katz