Mittwoch, 08. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» EnBW erweitert Schnellladenetz für E-Autos

EnBW erweitert Schnellladenetz für E-Autos

20.05.2019 | Energienachrichten

Mit mehr als 28.000 Ladepunkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region) bietet der süddeutsche Energiekonzern EnBW bereits das größte hiesige Roaming-Ladenetz für elektromobile Zwecke. Nun teilte das Unternehmen mit, bis Ende 2020 über 2.000 Schnellladepunkte an bis zu 1.000 Standorten in ganz Deutschland betreiben zu wollen.

Zahlreiche Unternehmensketten - darunter der Tankstellenbetreiber Shell, der Autobahnraststätten-Marktführer Tank&Rast, die Schnellrestaurantkette Burger King sowie die Handelsunternehmen Euronics und Hagebau - arbeiten in Sachen Ladetechnik bereits mit EnBW zusammen.

"Mit unserer EnBW mobility+ Produktfamilie kombinieren wir das flächendeckende Laden mit dem größten Schnellladenetz für die gesamte DACH-Region. Gepaart mit einem einheitlichen, transparenten und fairen Tarif macht das Elektromobilität tatsächlich alltagstauglich", erklärt EnBW-Elektromobilitätsexperte Marc Burgstahler. "Die Logik ist ganz einfach: Wir bringen den Ladestrom dorthin, wo er gebraucht wird. An die Autobahn, in die Stadt, aufs Land, an den Arbeitsplatz und nach Hause."

Die insgesamt über 28.000 Ladepunkte im EnBW-Verbund beinhalten auch zahlreiche Ladestationen anderer Anbieter. Trotzdem gilt im gesamten Ladenetz ein einheitlicher Tarif. Burgstahler: "Was sich selbstverständlich anhören mag, ist ein Novum auf dem deutschen E-Mobilitätsmarkt. Hier herrscht oftmals noch ein Tarifdschungel aus unterschiedlichen Preiskombinationen, bei denen mit Ladegebühren oder anderen versteckten Preiskomponenten gearbeitet wird."


© 2019 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

ENBW

Ähnliche Energienachrichten