Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Erneuerbare Energien in der EU bei 17,5 Prozent

Erneuerbare Energien in der EU bei 17,5 Prozent

02.05.2019 | Energienachrichten

Die Nutzung erneuerbarer Energien hat in den vergangenen zehn Jahren in allen 28 Staaten der Europäischen Union zugenommen. Im EU-weiten Schnitt erhöhte sich der Öko-Anteil am Bruttoendenergieverbrauch zwischen 2007 und 2017 um rund sieben Prozentpunkte von 10,6 auf 17,5 Prozent. Diese aktuellen Zahlen liefert das Statistische Bundesamt.

Die Vorreiter der europäischen Energiewende sind derzeit vor allem im Norden zu finden. So deckte Schweden im Jahr 2017 bereits 54,5 Prozent des inländischen Bruttoendenergieverbrauchs erneuerbar. Hohe Anteile verzeichneten auch Finnland mit 41 Prozent, Lettland mit 39 und Dänemark mit 35,8 Prozent. Dort stiegen die Erneuerbaren binnen zehn Jahren besonders kräftig um 18 Prozent. In Deutschland erhöhte sich der regenerative Anteil am Bruttoendenergieverbrauch im selben Zeitraum von 10 auf 15,5 Prozent.

Vergleichsweise schwache Ausbauzahlen und eine generell geringe Nutzung erneuerbarer Energien weisen unter anderem Luxemburg (6,4 Prozent in 2017) und die Niederlande (6,6 Prozent) auf.

Laut Zielsetzung der europäischen Klima- und Energiepolitik soll der Anteil erneuerbarer Energien am EU-weiten Bruttoendenergieverbrauch bis zum Jahr 2020 auf 20 Prozent und bis 2030 auf mindestens 27 Prozent gesteigert werden.


© 2019 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz


Ähnliche Energienachrichten