Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Deutschlands CO2-Emissionen erstmals seit vier Jahren gesunken

Deutschlands CO2-Emissionen erstmals seit vier Jahren gesunken

03.04.2019 | Energienachrichten

Deutschlands CO2-Emissionen sind 2018 erstmals seit vier Jahren wieder gesunken. Wie das Umweltbundesamt (UBA) am gestrigen Dienstag auf Basis vorläufiger Prognosen mitteilte, beläuft sich der Rückgang auf 4,2 Prozent.

2018 wurden laut UBA-Zahlen in der Bundesrepublik insgesamt 868,7 Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen freigesetzt und damit rund 38 Millionen Tonnen weniger als im Vorjahr. Sowohl die Energiewirtschaft als auch die Privathaushalte verzeichneten deutliche Emissionsrückgänge. Sogar im Verkehrssektor schrumpften die Emissionen leicht.

Hauptursache für den Emissionsrückgang ist neben dem weiteren Ausbau von Stromerzeugungskapazitäten aus Wind- und Solarkraft vor allem die Witterung. Durch den heißen Sommer und milden Winter wurde weniger geheizt, zudem wurden bedingt durch anhaltendes Niedrigwasser Flüsse weniger befahren und Kraftwerke zeitweise gedrosselt.

Aber: Im Vergleich zum Jahr 1990 hat Deutschland laut UBA-Bericht seine Emissionen erst um 30,6 Prozent gesenkt, womit das 40-Prozent-Minderungsziel für 2020 in weiter Ferne bleibt. Nächste Zielmarke: Bis zum Jahr 2030 sollen die Emissionen um mindestens 55 Prozent gesenkt werden.


© 2019 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz


Ähnliche Energienachrichten