Montag, 06. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Erdgasverbrauch in Deutschland ist 2018 leicht gesunken

Erdgasverbrauch in Deutschland ist 2018 leicht gesunken

07.03.2019 | Energienachrichten

Im zurückliegenden Jahr 2018 wurden in Deutschland insgesamt 945 Milliarden Kilowattstunden Erdgas verbraucht. Dies teilt der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aktuell mit. Damit ist der Gasverbrauch im Vergleich zum Vorjahr leicht um 1,6 Prozent gesunken.

2017 wurden in der Bundesrepublik 961 Milliarden Kilowattstunden Erdgas verbraucht. 2018 stieg der Verbrauch nach BDEW-Angaben witterungsbedingt lediglich im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auf den kalten Jahresbeginn folgte ein sehr langer, warmer und trockener Sommer. In der Folge wurde zwischen April und September 2018 fast 20 Prozent weniger Erdgas verbraucht als im Sommer des Vorjahres. Neben Witterungseinflüssen, so der BDEW, seien auch die Preisentwicklungen des Jahres sowie die schwankenden Erträge aus erneuerbaren Energien wichtige Einflussfaktoren für den Erdgasbedarf in Deutschland.

Knapp ein Viertel des gesamten Primärenergieverbrauchs in der Bundesrepublik entfielen 2018 auf Erdgas. Diese Quote unterstreicht nach Auffassung des Branchenverbandes nicht nur die tragende Rolle von Gas für die Energieversorgung in Deutschland, sondern - als klimafreundlichster unter den konventionellen Energieträgern - auch dessen Bedeutung für die Energiewende.


© 2019 Redaktion GasAuskunft.de, Björn Katz


Ähnliche Energienachrichten