Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» E-Autos: Über 16.000 Ladepunkte in Deutschland

E-Autos: Über 16.000 Ladepunkte in Deutschland

02.01.2019 | Energienachrichten

Das Ladesäulenregister des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zählt deutschlandweit aktuell mehr als 16.100 öffentliche und teilöffentliche Ladepunkte - davon 12 Prozent Schnelllader. Allein seit Ende Juli sind über 2.600 neue Ladepunkte hinzugekommen - ein Zuwachs von 20 Prozent in nur fünf Monaten. Mehr als drei Viertel der Ladestationen in Deutschland werden laut BDEW-Statistik von der Energiewirtschaft betrieben.

"Die Energieunternehmen drücken beim Ausbau der Ladeinfrastruktur weiter aufs Tempo. Und das obwohl bisher kaum E-Autos auf den Straßen rollen, sich der Betrieb der Ladesäulen bisher also kaum rentiert", bilanziert BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer. Aktuell seien beim Kraftfahrtbundesamt rund 150.000 PKW mit Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Antrieb gemeldet. Unter den 3,2 Millionen PKW, die zwischen Januar und November 2018 neu zugelassen wurden, habe die elektromobile Quote bei gerade einmal 1,6 Prozent gelegen.

Kapferer: "Die Verbreitung von E-Autos muss schneller vorangehen - sonst wird der Verkehrssektor die Klimaschutzziele 2030 um Lichtjahre verfehlen. Es fehlen nach wie vor Modelle, die in Preis und Leistung mit Verbrennern konkurrieren können." Dabei sei das Interesse an Elektromobilität durchaus vorhanden: Laut einer repräsentativen BDEW-Umfrage hat sich knapp ein Drittel der Bundesbürger bereits über E-Autos informiert. Fünf Prozent der Befragten äußerten, sich ein Elektrofahrzeug anschaffen zu wollen.


© 2019 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz


Ähnliche Energienachrichten