Donnerstag, 21. November 2019

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» E.ON verdoppelt staatlichen Zuschuss für Wärmepumpen

E.ON verdoppelt staatlichen Zuschuss für Wärmepumpen

25.09.2018 | Energienachrichten

Der Energieanbieter E.ON hat eine Kooperation mit dem Wärmepumpenhersteller NIBE gestartet - zunächst exklusiv für Kunden in Bayern, ab kommendem Jahr auch deutschlandweit.

Die Unternehmen bieten Haushalten bei einem Umstieg von veralteter Heiztechnik auf ein Gerät der neuesten Wärmepumpen-Generation einen zusätzlichen Zuschuss in Höhe der BAFA-Förderung. Das Angebot gilt bis zum 31.12.2018 und bringt einen Kostenvorteil von 1.500 bis 2.250 Euro.

Im Neubau haben sich Wärmepumpen bereits als das inzwischen beliebteste Heizsystem etabliert. Aber auch in Bestandsgebäuden lässt sich die klimaschonende Technik nachrüsten, um veraltete Gas- oder Ölheizungen zu ersetzen.

"Mit der Entscheidung für eine Wärmepumpe erhöhen Immobilienbesitzer den Wert Ihrer Immobilie und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz", sagt Klaus Ackermann, Geschäftsführer der NIBE Systemtechnik GmbH. "Eine ideale Kombination, die zusätzlich vom Staat mit attraktiven Förderungen unterstützt wird."

Jan Meyer, Leiter Geschäftsentwicklung Wärme bei E.ON, ergänzt: "Wir glauben an eine zunehmend stromgeführte Wärmeversorgung bei unseren Kunden. Perspektivisch wird im Zuhause der Zukunft die Vernetzung von Wärmepumpen, Solaranlagen sowie Elektromobilität eine große Rolle spielen. Deshalb möchten wir unseren Kunden heute schon die Möglichkeit bieten, hocheffiziente, zukunftsträchtige Heizsysteme zu nutzen und damit beispielsweise überschüssigen Solarstrom in Wärme zu speichern.

Informieren Sie sich zum Thema Wärmepumpenstrom bei StromAuskunft.de.


© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Strom sparen