Mittwoch, 29. Januar 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» EU beendet Strafzölle auf chinesische Solarimporte

EU beendet Strafzölle auf chinesische Solarimporte

07.09.2018 | Energienachrichten

Die Europäische Union hat die Antidumping-Maßnahmen und damit die Strafzölle auf Solarimporte aus China beendet. Mit Wirkung zum 3. September 2018 sind die Einfuhrbeschränkungen offiziell außer Kraft getreten.

2013 hatte die EU erstmals Antidumping-Maßnahmen gegen Solarmodule, -wafer und -zellen aus China in die Wege geleitet und diese letztmalig im März vergangenen Jahres um 18 Monate verlängert. Bei einem Verkauf chinesischer Solarprodukte in Europa unter einem definierten Mindestpreis wurden Strafzölle von bis zu 65 Prozent erhoben.

Einige europäische Solarfirmen befürchten als Folge der wegfallenden Einfuhrbeschränkungen nun steigende Billigimporte und damit erhebliche Wettbewerbsnachteile auf den heimischen Märkten. SolarPower Europe, die europäische Interessenvertretung der Branche, sieht hingegen eines der größten Hindernisse für das Wachstum des Solarsektors beseitigt. Man erwarte einen deutlichen Anstieg der Arbeitsplätze, einen fortschreitenden Einsatz von Solarenergie und damit einen weiteren Schub für die Energiewende in Europa, so SPE.

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Solarthermie

Ähnliche Energienachrichten