Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Strommenge aus Klärgas leicht gestiegen

Strommenge aus Klärgas leicht gestiegen

22.08.2018 | Energienachrichten

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland knapp 1.500 Gigawattstunden Strom aus Klärgas erzeugt. Gegenüber 2016 bedeutete dies ein Plus von 2,8 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Klärgas hatte im Jahr 2017 einen Anteil von rund einem Prozent an der bundesweiten Strombereitstellung aus erneuerbaren Energien.

Klärgas, welches zu rund zwei Dritteln aus Methan besteht, fällt bei Anlagen mit Klärschlammfaulung an. Von den mehr als 10.000 Kläranlagen in Deutschland erzeugten im letzten Jahr über 1.200 Klärgas, knapp 90 Prozent davon zur Stromgewinnung. Zur Einordnung: Die in 2017 aus Klärgas produzierte Strommenge könnte eine Großstadt wie Frankfurt am Main ein Jahr lang mit Energie versorgen.

Strom und Wärme aus Klärgas werden zumeist vor Ort in Blockheizkraftwerken erzeugt, wobei der überwiegende Teil des Stroms direkt innerhalb der Kläranlagen verbraucht wird. Auch die dabei anfallende Abwärme wird in den meisten Fällen zur Beheizung der Anlagen genutzt.

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Biogas

Ähnliche Energienachrichten