Mittwoch, 22. Januar 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

»
»
» Ladesäulen für E-Autos noch immer teuer und kompliziert

Ladesäulen für E-Autos noch immer teuer und kompliziert

18.07.2018 | Energienachrichten

Nach Auskunft der Bundesnetzagentur gibt es deutschlandweit aktuell rund 5.000 öffentliche Ladesäulen für Elektroautos. Zugang und Handling sind für Nutzer allerdings noch immer kompliziert und teuer - besagt der inzwischen zweite "Ladesäulen-Check" des Ökostromanbieters LichtBlick in Zusammenarbeit mit dem Recherche- und Marktforschungsinstitut statista.

Die Haupterkenntnisse der Studie: Verwirrende Tarifstrukturen, unterschiedliche Zugangsvorausetzungen sowie eine Vielzahl von Abrechnungsmethoden verkomplizieren den Alltag von Ladekunden. In vielen Regionen steht darüber hinaus nur ein Anbieter zur Auswahl. Noch dazu lagen sieben der elf untersuchten Ladesäulen-Betreiber teils deutlich über dem durchschnittlichen Kilowattstundenpreis von Haushaltsstrom.

LichtBlick hat in den vergangenen Monaten nicht nur die Tarifstruktur der einzelnen Anbieter untersucht, sondern auch lokale Märkte analysiert. Das Ergebnis: Es bilden sich regionale Monopole. "So kann der Betreiber durch die mangelnde Konkurrenz Preis, Tarif und Vorrausetzungen für eine Ladung frei von Wettbewerb deutlich oberhalb des Haushaltsstrompreises festlegen", sagt Gero Lücking, Geschäftsführung Energiewirtschaft bei LichtBlick SE. "Die örtlichen Stromnetzbetreiber und Grundversorger nutzen ihre Vormachtstellung im Strommarkt, um über das Ladenetz ein weiteres Monopol zu etablieren und den Wettbewerb im Strommarkt zu unterlaufen."

Für das Gelingen einer zügigen Verkehrswende fordert LichtBlick einen radikalen Schnitt. Lücking: "Kunden sollten ihren Haushaltsstromtarif an jeder Ladesäule tanken können. Dazu müssen die Ladesäulen den Netzen zugeschlagen werden. (...) So kann jeder E-Autobesitzer den Stromtarif seines Wunschversorgers mit einer Ladekarte an jeder öffentlichen Ladesäule tanken."

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz


Ähnliche Energienachrichten