Mein Konto | Mittwoch, 17. Juli 2019
1.151 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Bundesregierung will Ausbau erneuerbarer Energien jährlich neu festlegen

02.07.2018
Bundesregierung will Ausbau erneuerbarer Energien jährlich neu festlegen

Die Bundesregierung hat angekündigt, den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland nicht mehr in erster Linie an langfristige Ziele knüpfen zu wollen. Vielmehr soll die Ausbauquote künftig jedes Jahr aufs Neue an den Fortschritt beim Netzausbau angepasst werden. Bislang orientierte sich der Energiewende-Fahrplan am langfristig formulierten Minderungsziel für Treibhausgase.

Aus Sicht von Umwelt- und Klimachutzverbänden wie der Deutschen Umwelthilfe (DUH) ist diese Form der Neuausrichtung ein falscher Ansatz, um die Energiewende in Deutschland voranzubringen. Ausgangspunkt für den Ausbau der Erneuerbaren müsse stets die Einhaltung der Klimaschutzziele sein, nicht der Status Quo bei den Netzkapazitäten.

Dazu DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner: "Mit diesem Vorschlag zäumt die Bundesregierung das Pferd von hinten auf. Die Bundesregierung scheint keinen Gestaltungswillen mehr zu haben, um die Energiewende voranzubringen, wenn das im Koalitionsvertrag vereinbarte Ausbauziel von 65 Prozent erneuerbare Energien bis 2030 so offensichtlich zur Disposition gestellt wird. Es ist leider nicht der erste Schritt in diese falsche Richtung. (...) So wird Deutschland das Klimaziel für 2020, für das noch etwa 100 Millionen Tonnen Treibhausgas vermieden werden müssten, verfehlen. Eine weitere Kürzung beim Erneuerbaren-Ausbau entfernt das Land noch weiter von seinen nationalen wie internationalen Versprechen zum Klimaschutz."

Grundlage für den Stromnetzausbau in Deutschland ist der sogenannte Szenariorahmen, der Energieerzeugung und -verbrauch in verschiedenen Zeithorizonten betrachtet. Der aktuell von der Bundesnetzagentur bestätigte Szenariorahmen für das Jahr 2030 rechnet mit einem Erneuerbaren-Anteil von 65 Prozent am Stromverbrauch. Auf dieses Ausbauziel hatten sich ursprünglich auch die Regierungsparteien im Koalitionsvertrag geeinigt. Umweltschützer befürchten allerdings, dass die Zielmarke nun zur Disposition gestellt werden könnte.

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Ähnliche Nachrichten

24.06.2019
Im ersten Quartal 2019 wurden insgesamt 62 Milliarden Kilowattstunden Ökostrom in das deutsche Stromnetz eingespeis...
11.06.2019
Ende letzter Woche hat das Bundeskabinett den von Wirtschaftsminister Peter Altmaier vorgelegten zweiten Fortschrittsber...
05.06.2019
Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat von der Regierungskoalition rasche Klarheit in energie- und klimapol...
15.05.2019
Im bisherigen Jahresverlauf 2019 wurde nach Angaben des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) fast d...
02.05.2019
Die Nutzung erneuerbarer Energien hat in den vergangenen zehn Jahren in allen 28 Staaten der Europäischen Union zug...
05.02.2019
Der Anteil erneuerbarer Energien am Strommix der EU ist im vergangenen Jahr um zwei Prozentpunkte auf 32,3 Prozent gesti...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Alles über Strom