Donnerstag, 14. November 2019

1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife im Stromvergleich bei StromAuskunft.de

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» Umweltschützer beklagen schadstoffhaltige Billigleuchten

Umweltschützer beklagen schadstoffhaltige Billigleuchten

28.05.2018 | Energienachrichten

Nach Untersuchungen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) werden in Deutschland noch immer zahlreiche besonders schadstoffhaltige Billig-Leuchten verkauft - auch aufgrund unzureichender behördlicher Kontrollen, sagen die Umweltschützer. Von der DUH in Auftrag gegebene Laboranalysen ergeben regelmäßige Grenzwertüberschreitungen bei Quecksilber in Kompakt-Leuchtstofflampen.

"Bereits im vierzehnten Jahr kontrolliert die Deutsche Umwelthilfe die Einhaltung umweltbezogener Verbraucherschutzvorschriften und zeigt durch stichprobenhafte Kontrollen von über 20 Rechtsvorschriften bzw. Produktgruppen, dass es möglich ist, mit überschaubarem Aufwand Verbraucherschutz zu betreiben. Aber eigentlich ist dies nicht die Aufgabe eines Verbandes, sondern originäre Aufgabe des Staates. Doch dieser verweigert sich seit Jahren konsequent wirkungsvollen Kontrollen sowie der Ahndungen von Verstößen durch Industrie und Handelsunternehmen. Solange die zuständigen Behörden Verbraucher bei Verstößen gegen Recht und Gesetz im Stich lassen, wird die DUH ihre Marktüberwachung konsequent fortsetzen", so DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch.

Energiesparlampen seien im Normalbetrieb ungefährlich und ungiftig, betont die DUH. Technisch bedingt würden sie jedoch eine geringe Menge Quecksilber enthalten. Der geltende Grenzwert in üblichen Energiesparlampen liegt europaweit bei 2,5 Milligramm.

"Nach wie vor bringen einige Hersteller Energiesparlampen mit zu viel Quecksilber in Verkehr. Dadurch gerät eine effiziente und grundsätzlich sichere Lichttechnologie in Verruf, die zum Klimaschutz beiträgt. Energiesparlampen weisen mit bis zu 20.000 Betriebsstunden eine besonders lange Lebensdauer auf und sparen im Vergleich zu Halogenlampen sehr viel Energie ein", erklärt Thomas Fischer, DUH-Leiter für Kreislaufwirtschaft. Er empfiehlt Verbrauchern, auf Qualitätslampen zu setzen und sich im Fachhandel beraten zu lassen. Denn in der Regel sei die Methode zur Quecksilberbefüllung bei Qualitätslampen deutlich genauer als bei Billigmodellen.

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Grüner Strom