Dienstag, 18. Februar 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Zu wenige Stromkunden wechseln den Anbieter bei Umzug

Zu wenige Stromkunden wechseln den Anbieter bei Umzug

25.05.2018 | Energienachrichten

Laut einer aktuellen Verivox-Analyse verschenken viele Stromkunden in Deutschland beim Wohnungswechsel bares Geld. Indem die überwiegende Zahl der Verbraucher im Falle eines Umzugs keinen Stromanbieterwechsel vornimmt, bleiben jährliche Sparpotenziale in einer Gesamthöhe von mehreren hundert Millionen Euro ungenutzt.

Daten des Ablesedienstleisters Techem besagen, dass in Deutschland pro Jahr rund 3,6 Millionen Haushalte umziehen. Laut Zahlen der Bundesnetzagentur werden im Zuge von Wohnungswechseln jährlich jedoch nur etwa eine Million Stromanbieterwechsel vorgenommen. Die übrigen 2,6 Millionen Haushalte bleiben infolgedessen entweder bei ihrem bisherigen Anbieter, ohne das Sparpotenzial am neuen Wohnort zu nutzen, oder sie fallen automatisch in einen teuren Tarif der örtlichen Grundversorgung.

Noch immer bezieht rund ein Drittel aller Privathaushalte in Deutschland Strom über einen Grundversorgungstarif. Die Analyse geht davon aus, dass ebenfalls ein Drittel der Nicht-Wechsler bei Umzug in der Grundversorgung bleibt. Bei einem errechneten durchschnittlichen Preisunterschied von jährlich 390 Euro zwischen der Grundversorgung und dem günstigsten verfügbaren Stromtarif, ergeben sich vermeidbare Mehrkosten von insgesamt über 330 Millionen Euro.

Wichtig für Stromkunden: Ein Umzug ist die perfekte Gelegenheit zum Tarifvergleich und Anbieterwechsel, denn in den meisten Fällen ist der Wohnungs- bzw. Ortswechsel mit einem Sonderkündigungsrecht verbunden.

Hier finden Sie weitere Tipps zum Thema Stromanbieterwechsel beim Umzug.

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Strom- und Gasanbieterwechsel beim Umzug 1

Ähnliche Energienachrichten