Mein Konto | Dienstag, 23. Oktober 2018
1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Schleswig-Holstein will Vorbildregion für E-Mobilität werden

27.04.2018
Schleswig-Holstein will Vorbildregion für E-Mobilität werden

Schleswig-Holstein soll zur europäischen Vorbildregion für eine klimafreundliche Mobilität auf Straßen und Schienen werden. Dies haben Fachbesucher aus Politik und Wirtschaft anlässlich des "2. Stadtwerkeforum Elektromobilität" bekräftigt, zu dem der Verband der Schleswig-Holsteinischen Energie- und Wasserwirtschaft (VSHEW) Anfang der Woche geladen hatte.

Insbesondere die kommunalen Versorger sollen dazu beitragen, die Elektromobilität im Norden Deutschlands flächendeckend voranzutreiben. Die Vertreter der Stadtwerke begrüßen in diesem Zusammenhang die Bestätigung von Landes-Finanzministerin Monika Heinold, bei 20 Prozent aller Neuanschaffungen für Fahrzeuge des öffentlichen Fuhrparks auf Elektroantriebe zu setzen und noch in diesem Jahr bis zu 100 Ladesäulen an öffentlichen Liegenschaften zu installieren.

"Schleswig-Holstein besitzt bereits einen Kompetenzvorsprung in Sachen Elektromobilität. Den werden wir jetzt weiter ausbauen", so Dr. Andreas Tietze, Vorsitzender des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses der schleswig-holsteinischen Landesregierung. Die Energiewende erfordere dringend auch eine Mobilitätswende, sagt Tietze. "Die Koalition steht in diesem Punkt geschlossen zusammen", ergänzt Andreas Hein, energiepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. "Wir werden gemeinsam alles versuchen, unser Bundesland zu einem Sinnbild für klimafreundliche Antriebsformen zu machen."

Die bestehenden Stromnetze Schleswig-Holsteins würden einer zeitnahen E-Mobilitäts-Offensive durchaus standhalten, meint Dr. Jens Zeidler, Geschäftsführer des Erfurter Beratungsunternehmens NEW-Grid Management Consult: "In den Kommunen Schleswig-Holsteins wird auf absehbare Zeit höchstens jedes zweite Auto einen Elektroantrieb besitzen. Dafür könnten die Netze hinreichend aufgerüstet werden. Ausfälle oder Qualitätseinbußen sind dann nicht zu befürchten."

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Ähnliche Nachrichten

11.09.2018
Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) kritisiert, dass bei der von der Bundesregierung geplanten P...
18.07.2018
Nach Auskunft der Bundesnetzagentur gibt es deutschlandweit aktuell rund 5.000 öffentliche Ladesäulen für...
11.07.2018
Nach Einschätzung von Deutschlands größtem Verteilnetzbetreiber Westnetz würde ein schnellerer Ausb...
04.07.2018
Bis Mitte 2019 werden auf einem Streckenabschnitt der Autobahn A1 in Schleswig-Holstein zehn Kilometer Oberleitungen f&u...
26.04.2018
Der Automobilkonzern Volkswagen hat angekündigt, seine gesamte Modellpalette schrittweise zu elektrifizieren. Neben...
20.04.2018
Der Lebensmittel-Discounter ALDI SÜD hat dem Bundesverband eMobilität e.V. (BEM) eine Spende in Höhe von ...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Günstiger Stromanbieter gesucht?
Alles über Strom