Mein Konto | Montag, 12. November 2018
1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

81 Prozent der Deutschen halten Strompreise für zu hoch

19.04.2018
81 Prozent der Deutschen halten Strompreise für zu hoch

Die Strompreise in Deutschland sind zu hoch - das sagen aktuell 81 Prozent der Bundesbürger. Vor allem die staatliche Abgabenlast auf Strom beurteilt die überwiegende Mehrheit der Verbraucher als übertrieben und zudem kontraproduktiv im Hinblick auf die Ziele der Energiewende. So lauten die zentralen Ergebnisse der Studie "Stiebel Eltron Energie-Trendmonitor 2018", für die im Auftrag des Haustechnik-Spezialisten 1.000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ befragt wurden.

Steuern, Abgaben und Umlagen machen in Deutschland aktuell 54 Prozent des Strompreises für Privatkunden aus - so viel wie nirgendwo sonst in Europa. Damit blockiere der staatlich regulierte Strompreisanteil unter anderem den Umstieg auf umweltfreundliche Heizsysteme, sagt Dr. Nicholas Matten, Geschäftsführer von Stiebel Eltron: "Die Energiepolitik in Deutschland durchkreuzt eine Umstellung von klimaschädlichem fossilem Öl und Gas auf grüne Heiztechnik, die mit Strom betrieben wird."

Dabei sei der Wunsch der Bundesbürger nach mehr Klimaschutz nicht nur bei der Elektrizität, sondern auch in der Wärmeversorgung eindeutig: 55 Prozent der Befragten sprechen sich dafür aus, den Strom von der Abgabenlast zu befreien und stattdessen fossile Brennstoffe zu verteuern. Für 53 Prozent der Deutschen wäre es sogar denkbar, den Einbau von Öl- und Gasheizungen nach dem Vorbild Dänemarks vollständig zu unterbinden.

"Deutschland wird sein zentrales Klimaziel klar verfehlen, den CO2-Austoß bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren", so Matten. "Klimaschutztechnologien wie die Wärmepumpe können mit den am stärksten belasteten Strompreisen in Europa das volle Potential nicht entfalten. Einen solchen Fehler bei der Energiepolitik gilt es jetzt zügig zu korrigieren, um die Energiewende wieder auf Kurs zu bringen."

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Ähnliche Nachrichten

29.10.2018
Strompreise: Um 110 Prozent sind die Steuern, Abgaben und Umlagen seit 2006 gestiegen...
15.10.2018
Deutschlands Haushalte zahlen immer mehr Geld für das Stromnetz. Während die EEG-Umlage zur Finanzierung der E...
15.10.2018
Die EEG - Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG-Umlage) für nicht privilegierten Letztverbraucherabsatz ...
12.10.2018
Trotz einer Entlastung bei der Ökostrom-Umlage könnten die Strompreise für Privathaushalte im kommenden J...
02.10.2018
Die im Strompreis für Verbraucher enthaltenen Netzgebühren sinken im kommenden Jahr voraussichtlich um etwa 20...
01.10.2018
Vergleichende Analyse der Strompreise für 6400 Städte in Deutschland...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromanbieter mit Prämie gesucht?
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
5 / 5 (1 Bewertungen)
Günstiger Stromanbieter gesucht?
Alles über Strom