Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Chinesischer Solarkonzern LONGi ist führend bei Forschungsaus ...

Chinesischer Solarkonzern LONGi ist führend bei Forschungsausgaben

12.04.2018 | Energienachrichten

Laut Berichterstattung des Branchendienstes PV Tech hat der chinesische Solarproduzent LONGi Green Energy Technology im vergangenen Jahr einen Investitionsrekord im Bereich Forschung und Entwicklung, kurz F&E, aufgestellt. Dabei überholte LONGi nicht nur die beiden bisherigen Spitzenreiter First Solar und SunPower aus den USA, sondern tätigte außerdem so hohe F&E-Ausgaben wie noch kein PV-Hersteller zuvor.

Laut Jahresfinanzbericht von LONGi hat das Unternehmen seine F&E-Investitionen in 2017 mit 175,7 Millionen US-Dollar gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt. LONGi wies 2017 einen Gesamterlös von 2,59 Milliarden US-Dollar aus. Damit flossen knapp 6,8 Prozent des Umsatzes in den Bereich F&E. Nach Angaben von PV Tech erreichte unter den international führenden Herstellern von PV-Modulen bislang nur SunPower annähernd diese Marke. Das US-amerikanische Unternehmen investierte im Jahr 2015 sechs Prozent seines Umsatzes in F&E. Bei First Solar waren es 2011 etwas mehr als fünf Prozent.

LONGi produzierte in seinen Anfängen ausschließlich monokristalline Ingots und Wafer. 2015 begann das Unternehmen mit der Herstellung von monokristallinen Solarzellen und -modulen. In der Folge wurden die F&E-Ausgaben jedes Jahr nahezu verdoppelt.

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Solarthermie

Ähnliche Energienachrichten