Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Erneuerbares Heizen: Bereits 25.000 Förderanträge in 2018

Erneuerbares Heizen: Bereits 25.000 Förderanträge in 2018

09.04.2018 | Energienachrichten

Für das Förderprogramm der Bundesregierung zum Heizen mit erneuerbaren Energien steht ein jährliches Finanzvolumen von mehr als 300 Millionen Euro zur Verfügung. Laut Zahlen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie stößt das Programm auf positive Resonanz. So seien im ersten Quartal 2018 bereits knapp 25.000 Anträge beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingegangen.

Gefördert wird der Einbau von Solarthermieanlagen, Biomasseheizungen und Wärmepumpen in Haushalten und Unternehmen, um die Verbreitung erneuerbarer Energien im Wärmesektor anzuschieben. Das Förderprogramm unterstützt zudem den Neubau von größeren Heizwerken, die regenerative Energien nutzen, von Tiefengeothermieanlagen sowie von Nahwärmenetzen zur Verteilung erneuerbar erzeugter Wärme, zum Beispiel für Quartierslösungen von Kommunen.

Thomas Bareiß, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, kommentiert: "Das Marktanreizprogramm ist ein zentrales Instrument zum Ausbau erneuerbarer Energien im Wärmemarkt. Es leistet einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, da es Private, Unternehmen und Kommunen motiviert, in nachhaltige Heiztechnik zu investieren und mit erneuerbaren Energien ihren Bedarf an Wärme und Kälte zu decken. Ich freue mich, dass das Programm bei den Bürgerinnen und Bürgern ankommt und die Antragszahlen erneut gestiegen sind."

© 2018 Redaktion GasAuskunft.de, Björn Katz

Stromspeicher F

Ähnliche Energienachrichten