Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Deutscher Solarpark versorgt Teeplantage in Indien

Deutscher Solarpark versorgt Teeplantage in Indien

28.03.2018 | Energienachrichten

Der deutsche Photovoltaik- und Stromspeicher-Spezialist IBC SOLAR hat mit einem drei Megawatt leistungsstarken Solarpark in Tamil Nadu sein inzwischen siebtes Großprojekt auf dem indischen Subkontinent fertiggestellt. Die Anlage wurde nahe der Stadt Madurai für die Teeplantage "The Peria Karamalai Tea & Produce Co. Ltd." errichtet.

Das Projekt ist Teil der Open-Access-Politik Indiens. Infolge des "Electricity Act" von 2003 hat dort jeder, der eine Stromerzeugungsanlage baut, das Recht auf freien Zugang zum Verteilungsnetz, um die Elektrizität von der Anlage bis zum Punkt der Nutzung zu transportieren. Der Solarpark für die Teeplantage der LN Bangur-Gruppe ist das erste Projekt, das IBC SOLAR in diesem gesetzlichen Rahmen realisiert hat.

"Das ist ein hochinteressantes Projekt", so Shailendra Bebortha, Managing Direktor von IBC SOLAR in Indien, "denn es vereint in sich etliche ungewöhnliche Aspekte." Hatte sich das deutsche Unternehmen bei vergangenen Solarparks auf die nördlichen Bundesstaaten Rajasthan, Maharashtra und Odisha konzentriert, so ist dieses Projekt das erste im Süden Indiens. Vor allem die klimatischen Bedingungen in Tamil Nadu unterscheiden sich stark von den bisherigen Standorten. Statt großer Hitze und sandiger Böden wurde die Installation vor die Herausforderung einer verlängerten Monsun-Saison gestellt.

Shreeyash Bangur, Managing Director der LN Bangur-Gruppe: "Dieses Projekt ist für uns von immenser Bedeutung, da wir damit unsere 20 Jahre alte Windenergieanlage ersetzt haben. Ab jetzt wird unser Tee mit 100 Prozent Solarenergie produziert."

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Sonnenernergie

Ähnliche Energienachrichten