Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Energiewende-Experte Baake nicht Teil der neuen Regierung

Energiewende-Experte Baake nicht Teil der neuen Regierung

07.03.2018 | Energienachrichten

Wie taz und dpa übereinstimmend berichten, wird Rainer Baake, bisheriger Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, nicht mehr unter der kommenden Regierungskoalition arbeiten. Baake nimmt als Grünen-Mitglied eine Sonderrolle im Team der scheidenden Regierung ein und gilt überdies als einer der Vordenker der deutschen Energiewende.

In einem Schreiben Baakes an den designierten Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, das der dpa vorliegt, kündigt der Staatssekretär an, der neuen Regierung nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Baake äußert sich enttäuscht über den Koalitionsvertrag von Union und SPD, der die Bereiche Energiewende und Klimaschutz aus seiner Sicht stark vernachlässige. Die Regierung verpasse die Chance einer umfassenden Modernisierung der deutschen Volkswirtschaft. Der Umstieg von fossilen Kraftwerken, Heizungen und Verbrennungsmotoren auf Effizienz und erneuerbare Energien werde viel zu zögerlich angegangen, so Baake.

Als Experte für Klima- und Energiefragen ist Rainer Baake seit 2014 beamteter Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium - anfangs unter Sigmar Gabriel. Zuvor war das Grünen-Mitglied von 1998 bis 2005 Staatssekretär im Bundesumweltministerium, anschließend Chef der Berliner Denkfabrik Agora Energiewende.

© 2018 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Bundestag2

Ähnliche Energienachrichten