Montag, 06. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Gastherme: TÜV-Experte rät zu regelmäßiger Wartung

Gastherme: TÜV-Experte rät zu regelmäßiger Wartung

05.02.2018 | Energienachrichten

Gasthermen sorgen in zahlreichen Wohnungen in ganz Deutschland für die Heizung und Warmwasserbereitung. Damit die Anlagen zuverlässig und effizient arbeiten, sollten sie von einem Fachbetrieb regelmäßig gewartet werden - darauf weist aktuell der TÜV Rheinland hin. Die empfohlenen Wartungsintervalle variieren von Gerät zu Gerät, sind aber in der Regel in den Betriebsunterlagen der Thermen aufgeführt. Die meisten Anlagen haben jährliche Wartungsintervalle, manche Geräte müssen jedoch halbjährlich kontrolliert und gereinigt werden.

Reiner Verbert, Energieexperte beim TÜV Rheinland, erklärt: "Die Fachleute entfernen beispielsweise Ablagerungen im Feuerraum, damit die Verbrennung sauber und sicher erfolgen kann." Der Experte rät, die Wartung durchführen zu lassen, bevor der Schornsteinfeger seinen jährlichen Besuch ankündigt, um etwaige Beanstandungen zu vermeiden. Bei der Wahl des richtigen Fachbetriebs für die Wartung sollten Verbraucher immer auf das eigene Gasthermen-Fabrikat verweisen, so Verbert, denn: "Viele Handwerker haben sich auf bestimmte Marken spezialisiert."

Der Fachbetrieb sei auch der richtige Ansprechpartner, wenn es um den Austausch eines Altgerätes gehe. Nach rund 15 Betriebsjahren sollten Eigentümer eine Neuanschaffung in Betracht ziehen, rät der TÜV-Experte. Neuere Geräte seien deutlich effizienter und umweltschonender. Viele Gaskunden, die von der kommenden Umstellung von L-Gas auf H-Gas betroffen seien, würden dies zum Anlass nehmen, ihre Anlage zu modernisieren, weiß Reiner Verbert. "Den Austausch der Therme sollten Besitzer aber nicht von der Gasumstellung abhängig machen." Denn je nach Region könne sich dies noch viele Jahre hinziehen.

Übrigens: Um mehr zum Thema Erdgasumstellung zu erfahren, können sich Betroffene an ihren örtlichen Netzbetreiber wenden.

© 2018 Redaktion GasAuskunft.de, Björn Katz

Checkliste Stromanbieterwechsel

Ähnliche Energienachrichten