Donnerstag, 09. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Polen macht Russland Konkurrenz auf dem europäischen Gasmarkt

Polen macht Russland Konkurrenz auf dem europäischen Gasmarkt

11.01.2018 | Energienachrichten

Zwischen August 2016 und Dezember 2017 hat die Polnische Erdölbergbau und Gas Aktiengesellschaft, kurz PGNiG, mehr als eine Milliarde Kubikmeter Erdgas in die Ukraine geliefert. 2017 verdoppelte das polnische Unternehmen seine Gaslieferungen an den östlichen Nachbarstaat und stärkte damit seine Position als Konkurrent des russischen Staatskonzerns Gazprom im Hinblick auf den mittel- und osteuropäischen Gasmarkt.

Maciej Wozniak, Vice-President von PGNiG: "Unser Gasportfolio ist breit gefächert und stammt sowohl aus polnischer Produktion als auch aus dem Importhandel (...), hauptsächlich aus Katar, Norwegen und den USA. Wir planen die russischen Erdgasimporte nach 2022 einzustellen, wenn der Langzeitvertrag mit Gazprom ausläuft."

PGNiG liefert seit August 2016 Gas über eine direkte Verbindungsleitung an die Ukraine. Wozniak beklagt diesbezüglich: "Leider müssen wir auf die physische Kapazitätserweiterung der Verbindungsleitung zwischen Polen und der Ukraine warten. Diese Option wird kontinuierlich von Gazprom blockiert, genau wie dies früher bei der Verbindungsleitung zwischen der Ukraine und der Slowakei der Fall war."

Laut Daten des auf Energie spezialisierten Informationsdienstes Argus war PGNiG im 3. Quartal 2017 der neuntgrößte Gasexporteur auf dem ukrainischen Markt und der größte polnische Gaslieferant an den Nachbarstaat.

© 2018 Redaktion GasAuskunft.de, Björn Katz

Gaspreise

Ähnliche Energienachrichten