Dienstag, 31. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Fördertöpfe für Solarstromspeicher können 2018 schnell erschöpft sein

Fördertöpfe für Solarstromspeicher können 2018 schnell erschöpft sein

05.01.2018 | Energienachrichten

Solarstrompeicher für Photovoltaikanlagen werden auch im Jahr 2018 weiterhin staatlich gefördert. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass die entsprechenden Fördertöpfe schnell erschöpft sein können. Sofern für dieses Jahr geplant, sollte die Anschaffung eines Batteriespeichers möglichst zeitnah umgesetzt werden, um den staatlichen Bonus in Anspruch nehmen zu können. Darauf weist eine aktuelle Kampagne des Umweltministeriums Baden-Württemberg hin.

Nach vorliegenden Zahlen genehmigte die bundeseigene Förderbank KfW bis Ende Mai 2017 in rund 3.200 Fällen Förderzuschüsse für Solarstromspeicher. Im aktuellen Topf für 2018 reichen die Mittel für 5.000 Speicher. Setzt sich der Vorjahrestrend fort, könnten die Fördergelder also bereits im August verbraucht sein.

Durch die Kombination von PV-Anlage und Batteriespeicher lässt sich der besonders lukrative Eigenverbrauch selbst erzeugten Solarstroms deutlich steigern. Vor allem können Erzeugung und Verbrauch entkoppelt werden, so dass die Energie auch nachts oder an bewölkten Tagen zur Verfügung steht. Neue PV-Anlagen werden in der Regel bereits mit Speicher installiert, aber auch bei Bestandsanlagen kann sich die Nachrüstung unter Umständen lohnen.

© 2018 Redaktion Strom-Speicher.org, Björn Katz


Ähnliche Energienachrichten