Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Deutsche Wärmekonferenz 2018: Wärmewende im Fokus

Deutsche Wärmekonferenz 2018: Wärmewende im Fokus

08.11.2017 | Energienachrichten

Klimaschützer, Energieexperten und Politiker sind sich einig: Ohne einen Umbruch im Wärmesektor kann die Energiewende nicht gelingen. Aber wie kann der "schlafende Riese" Wärmemarkt mit seinen enormen Energieeinspar- und CO2-Minderungspotenzialen geweckt werden? Antworten soll die Deutsche Wärmekonferenz am 30. Januar 2018 in Berlin liefern.

Unter dem Titel "Neue Bundesregierung: Aufbruch zur Wärmewende?!" werden Vertreter aus Politik, Industrie, Handel und Handwerk erörtern, wie die längst überfällige Wärmewende endlich gelingen kann. Die Deutsche Wärmekonferenz wird gemeinsam vom Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) und dem Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSK) sowie dem Großhandelsverband DG Haustechnik veranstaltet. Sie gilt als die bedeutendste Plattform für den politischen Dialog über die Entwicklung des Wärmemarktes in Deutschland.

Trotz zahlreicher inhaltlicher Differenzen in den laufenden Sondierungsgesprächen zwischen Union, FDP und Grünen zur Energiepolitik gilt auch hier der parteiübergreifende Konsens: Das Projekt Energiewende kann nur unter Einbezug des Wärmesektors gelingen. Die Wärmekonferenz richtet den Fokus damit auf eine zentrale strategische Stellschraube des Energiesystems der Zukunft.

© 2017 Redaktion GasAuskunft.de, Björn Katz

Bundestag2

Ähnliche Energienachrichten