Donnerstag, 20. Februar 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Bundestagswahl 2017: NABU appelliert an künftige Regierungspa ...

Bundestagswahl 2017: NABU appelliert an künftige Regierungsparteien

26.09.2017 | Energienachrichten

Mit Blick auf das Ergebnis der Bundestagswahl vom vergangenen Wochenende hat Olaf Tschimpke, Präsident des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) einen Appell für mehr Klima- und Naturschutz sowie einen Kurswechsel in der Landwirtschaft an die künftigen Regierungsparteien gerichtet.

Tschimpke: "Die neue Regierung wird sich nicht, wie die bisherige, davor drücken können, bei den Themen Landwirtschaft und Klimaschutz Verantwortung zu übernehmen. Wir brauchen einen Kohleausstieg bis spätestens 2035 und ein Klimaschutzgesetz, das die international vereinbarten Klimaziele konsequent in Deutschland vorantreibt. Der naturverträgliche Ausbau erneuerbarer Energien und eine deutliche Emissionsreduktion im Verkehrsbereich dulden keinen weiteren Aufschub und müssen zentrale Pfeiler der nächsten Legislatur werden."

Im Hinblick auf die Landwirtschaftspolitik fordert der NABU eine konkrete Agrarreform für Deutschland und Europa sowie die Einrichtung eines EU-Naturschutzfonds. Der hohe Pestizideinsatz und die Massentierhaltung hätten bereits massiven Artenverlust und gülleverseuchtes Trinkwasser zur Folge.

Auch in Bezug auf die Sitzverteilung im neuen Bundestag äußert sich Tschimpke klar: Wenn eine Partei wie die AfD, die den Klimawandel leugne, künftig im Parlament vertreten sei, müssten von der großen Mehrheit der anderen Parteien umso deutlichere Botschaften ausgehen.

© 2017 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Fleischkonsum und Klimawandel

Ähnliche Energienachrichten