Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Strom sparen: Tipps für Kühl- und Gefrierschränke

Strom sparen: Tipps für Kühl- und Gefrierschränke

22.01.2013 | Energienachrichten

Laut dem Haushaltsgerätespezialisten Höco werden mehr als 40 Prozent der jährlichen Stromrechnung von Großgeräten wie Kühlschrank und Waschmaschine verursacht - angesichts massiv steigender Stromkosten im Jahr 2013 ein ernstzunehmender Faktor. Höco-Geschäftsführer Werner Hönig rät Verbrauchern, das Stromsparpotenzial von Haushaltsgeräten richtig zu nutzen: "Neuanschaffungen machen oft schon Sinn, wenn das alte Gerät noch funktioniert. Moderne Kühlschränke verbrauchen z.B. halb soviel Strom wie 15 Jahre alte Geräte - da ist keine falsche Sparsamkeit gefragt."

Der Experte empfiehlt, insbesondere die großen Stromfresser wie Kühl- und Gefrierschränke durchdacht einzusetzen. In einem Vier-Personen-Haushalt würden sich mit einfachen Maßnahmen rund 1.500 Kilowattstunden und damit mehr als 300 Euro pro Jahr einsparen lassen. So sei für Kühlschränke etwa ein kühler Standort wichtig. Heizkörper, Spülmaschine und Herd sollten nicht in unmittelbarer Nähe stehen. Und auch auf das Innenleben des Kühlschranks komme es an, so Werner Hönig: "Ein gefüllter Kühlschrank verbraucht deutlich weniger Strom als ein leerer. Daher lohnt es sich immer, den vorhandenen Platz vollständig auszunutzen." Darüber hinaus lohne sich auch ein regelmäßiges Abtauen der Tiefkühleinheit, denn ein vereister Gefrierschrank verdreifache den Stromverbrauch.

© 2013 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten