Montag, 06. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Singles zahlen deutlich mehr für Strom

Singles zahlen deutlich mehr für Strom

31.08.2017 | Energienachrichten

Die Pro-Kopf-Stromkosten von Single-Haushalten in Deutschland liegen deutlich über den Kosten, die beispielsweise Paare für Strom aufwenden müssen. Dies hat eine Verivox-Analyse auf Basis von Verbrauchsdaten des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) ergeben.

Generell gilt die Faustregel: Je mehr Personen in einem Haushalt leben, desto geringer fallen die Pro-Kopf-Stromkosten aus. Laut BDEW-Zahlen liegt der durchschnittliche Stromverbrauch eines deutschen Single-Haushaltes bei gut 2.000 Kilowattstunden, was laut Verivox mittlere Stromkosten von etwas über 600 Euro verursacht. Dagegen verbraucht ein Zwei-Personen-Haushalt im Schnitt gut 3.400 Kilowattstunden im Jahr und zahlt dafür rund 1.000 Euro - pro Kopf also 500 Euro und damit 100 Euro weniger als der Single.

Dass deutsche Single-Haushalte mehr für Strom zahlen, ist zunächst dem monatlichen Grundpreis geschuldet. Dieser wird unabhängig von der verbrauchten Strommenge berechnet und wirkt sich als fester Preisbestandteil fast aller Stromtarife besonders negativ für kleine Haushalte aus. Aber auch beim konkreten Verbrauchsverhalten im Alltag sind Singles im Nachteil: So stehen beispielsweise Kühlschränke, unabhängig von der Haushaltsgröße, rund um die Uhr in Betrieb und verursachen kontinuierliche Kosten für Alleinlebende wie für Familien, Paare und Wohngemeinschaften. Auch bei der Nutzung von Geräten wie Herd, Ofen, Staubsauger, TV, HiFi-Anlage etc. ist weniger die Zahl der Nutzer als vielmehr die Nutzung an sich entscheidend für Verbrauch und Stromkosten.

© 2017 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Stromspartipps

Ähnliche Energienachrichten