Mein Konto | Sonntag, 26. Mai 2019
1.161 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

BGH bestätigt Sonderkündigungsrecht bei staatlich bedingter Strompreiserhöhung

06.07.2017
BGH bestätigt Sonderkündigungsrecht bei staatlich bedingter Strompreiserhöhung

Erhöhen Stromanbieter ihre Preise aufgrund gestiegener oder neu eingeführter Steuern, Abgaben oder Umlagen, verfügen Kunden auch weiterhin über ein gesetzliches Sonderkündigungsrecht. Dies wurde vom Bundesgerichtshof (BGH) per Urteil vom gestrigen 5. Juli nach einer Klage der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bestätigt. Eine Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Versorgungsunternehmens Stromio GmbH, die kein entsprechendes Sonderkündigungsrecht vorsah, wurde von den Richtern für unwirksam erklärt.

"Jetzt ist höchstrichterlich geklärt, dass Stromanbieter ihre Vertragsklauseln, die das Sonderkündigungsrecht des Kunden bei Preiserhöhungen aufgrund dieser "staatlichen" Faktoren vielfach ausschließen, nun nachbessern müssen", kommentiert Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW. Kunden könnten und sollten gegebenenfalls Geld aus Preiserhöhungen, die sich auf solche unzulässigen Klauseln stützen, zurückverlangen.

Nach verschiedensten Teilentscheidungen mit noch offenen Fragen, unter anderem durch den Europäischen Gerichtshof und das Oberlandesgericht Düsseldorf, und anschließender Revision hat sich der BGH im finalen Urteil endgültig auf die Seite der Verbraucher gestellt und entschieden, dass Stromkunden rechtzeitig über Preiserhöhungen jeder Art informiert werden müssen und anschließend ihren Stromliefervertrag kündigen können.

Die Verbraucherschützer weisen darauf hin, dass auch Verbraucher, die ihrer Stromrechnung wegen unwirksamer Preisanpassungsklauseln bisher nicht widersprochen haben, noch auf Erstattung hoffen können: Einer Rechnung kann grundsätzlich binnen drei Jahren rückwirkend auf den Tag des Eingangs widersprochen werden.

© 2017 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Ähnliche Nachrichten

17.04.2019
Laut Berichterstattung der Berliner Morgenpost wird der Energiekonzern Vattenfall die Strompreise in der Bundeshauptstad...
29.03.2019
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) wertet Deutschlands Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und die damit verbundenen ...
08.03.2019
Die Strom- und Gaspreise in Deutschland sind aktuell kräftig gestiegen. Nach Angaben des Vergleichsportals Verivox ...
22.02.2019
Nachdem Strom und Gas bereits zum Jahreswechsel für Millionen Kunden teurer geworden ist, haben für Februar, M...
18.02.2019
Stromkunden der insolventen e:veen Energie eG aus Hannover werden ab dem 1. März durch den Anbieter Change! Energy ...
19.11.2018
Zahlreiche Stromkunden in Deutschland müssen im kommenden Jahr mit höheren Kosten rechnen. Bundesweit haben be...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
5 / 5 (1 Bewertungen)
Alles über Strom