Mein Konto | Mittwoch, 28. Juni 2017
1.146 Stromanbieter und 12.373 Stromtarife - im Vergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht Maßnahmenkatalog für Klimaschutz

14.06.2017
Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht Maßnahmenkatalog für Klimaschutz

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat für ihr gestern veröffentlichtes Positionspapier zur Energiewende konkrete Maßnahmen für alle Bereiche des Energieverbrauchs gesammelt - von Strom über Wärme bis hin zum Verkehr. Die Umsetzung der insgesamt 85 Maßnahmen, so die Organisation, sei zwingend notwendig, um die eigens gesteckten Klimaziele der Bundesrepublik erreichen zu können.

"Der unverbindliche Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung muss in ein Klimaschutzgesetz einfließen, um den Weg hin zur treibhausgasneutralen Wirtschaft bis 2050 sicherzustellen. Dessen Kernstück muss der Einstieg in den Kohleausstieg sein. Der Weg braucht Leitplanken, die für alle Akteure gelten müssen. Schnell droht sonst das Elektroautosyndrom, bei dem erst ein großes Ziel formuliert wurde, dann der Stillstand folgte, um im Ergebnis das Ziel jetzt unerreichbar zu machen", sagt DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner. "Dafür haben wir dieses Papier geschrieben: Um konkret zu benennen, was die Politik in den nächsten fünf Jahren auf den Weg bringen muss."

Wesentlich, so die DUH, sei die drastische Reduzierung des Energieverbrauchs. Neben der steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungen komme dafür insbesondere der Anpassung bestehender Energiesteuern eine zentrale Rolle zu. Um den Energiebedarf im Verkehr künftig aus erneuerbaren Quellen decken zu können, müsse dieser bis zum Jahr 2030 um etwa die Hälfte gesenkt werden. Dies funktioniere nur durch eine deutlich stärkere Verlagerung von Gütern auf die Schiene, durch die weitere Verschärfung von CO2-Vorgaben bei PKW, die Beendigung des Steuervorteils für Dieselkraftstoff sowie durch eine massive Stärkung des öffentlichen Verkehrs. Der Ausbau der erneuerbaren Energien müsse schließlich auf einen Anteil von mindestens 65 Prozent des Bruttostromverbrauchs bis 2030 erhöht werden. Denn durch die Sektorenkopplung, also die Nutzung von Strom für Verkehr und Wärme, werde künftig mehr klimafreundlicher Strom benötigt.

© 2017 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Ähnliche Nachrichten

Stromkosten sparen?
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Alles über Strom