Dienstag, 28. Januar 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Jeder Dritte legt Geld für die Heizkostenabrechnung zurück

Jeder Dritte legt Geld für die Heizkostenabrechnung zurück

10.12.2012 | Energienachrichten

Trotz des gestiegenen Heizenergieverbrauchs im vergangenen Jahr und aktuell höheren Energiepreisen legt die Mehrheit der Deutschen kein Geld für die nächste Heizkostenabrechnung zurück. Einer aktuellen Emnid-Umfrage im Auftrag des Wohungsunternehmens Deutsche Annington zufolge, bildet nur jeder dritte Verbraucher Rücklagen für die anstehende Heizperiode. Diejenigen, die vorsorgen, legen in der Regel zwischen 20 und 100 Euro für eine eventuelle Nachzahlung zurück.

"Wir erwarten, dass dieses Jahr die Temperaturen im Winter wieder anziehen. Dies wird zufolge haben, dass vermehrt geheizt werden muss, wodurch der Energiebedarf ansteigen wird", so Philipp Schmitz-Waters, Sprecher der Deutschen Annington. Ulrich Ropertz, Pressesprecher des Deutschen Mieterbundes, rät: "Wir gehen davon aus, dass die kalten Temperaturen und steigende Energiepreise zu einer massiven Heizkostenerhöhung führen werden. Wir raten deshalb allen Mietern rechtzeitig vorzusorgen, indem sie effizient heizen und Geld für mögliche Nachzahlungen zur Seite legen."

© 2012 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten