Montag, 30. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Industrie: Kohleausstieg noch nicht machbar

Industrie: Kohleausstieg noch nicht machbar

02.01.2017 | Energienachrichten

Der Industrieverband BDI hält das vieldiskutierte Thema Kohleausstieg zum jetzigen Zeitpunkt für nicht realisierbar. Für ein Ende der Kohleverstromung seien die Kosten gegenwärtig noch zu hoch, wird BDI-Präsident Ulrich Grillo von der Deutschen Presse-Agentur zitiert: "Wir werden auf absehbare Zeit noch fossile Energieerzeugung brauchen, solange wir Strom nicht im großen Stil speichern können", lautet seine Einschätzung.

Es mache keinen Sinn für den Klimaschutz, so Grillo, deutsche Braunkohlekraftwerke vom Netz zu nehmen, wenn die eingesparten Zertifikate wegen des europäischen Emissionshandels dann in anderen Ländern genutzt würden. "Wir müssen die Energiewende europäisch denken und für unseren Weg weltweit werben", so der BDI-Präsident, der betont, dass Deutschland allein lediglich zweieinhalb Prozent der globalen Treibhausgasemissionen verursache.

Grillo kritisiert im Interview auch die hohen Kosten der Energiewende: "Noch immer zahlen wir - Wirtschaft und Verbraucher - alleine für erneuerbare Energien 24 Milliarden Euro jährlich über die Strompreise. Wir sind weit weg von Kosteneffizienz."

© 2017 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Klimasünder

Ähnliche Energienachrichten