Montag, 06. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Solarkraftwerk entsteht auf Mülldeponie

Solarkraftwerk entsteht auf Mülldeponie

25.10.2012 | Energienachrichten

Das Solarunternehmen SOLON Energy GmbH wird auf einer stillgelegten Mülldeponie in Jena-Ilmnitz, Thüringen, ein Solarkraftwerk mit einer Gesamtleistung von zwei Megawatt errichten. Im Auftrag der Stadt Jena plant SOLON das Kraftwerk, installiert es schlüsselfertig und sorgt für die Inbetriebnahme. Die Investitionssumme liegt bei rund vier Millionen Euro.

Die Anlage, bestehend aus mehr als 8.300 polykristallinen Solarmodulen, wird auf einer rund vier Hektar großen Fläche entstehen. Durch den künftigen Ertrag können bis zu 1.400 Haushalte mit klimafreundlich produziertem Strom versorgt werden. "Wie die Stadt Jena nehmen mehr und mehr Gemeinden die Energiewende selbst in die Hand", so Dr. Lars Podlowski, Geschäftsführer der SOLON Energy GmbH. "Solarstrom eignet sich dafür besonders gut. Die Anlagen sind schnell zu installieren, und Flächen wie große Dächer oder Deponien können sinnvoll und gewinnbringend genutzt werden."

© 2012 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten