Sonntag, 29. März 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» EEG-Umlage: Zweiklassengesellschaft in deutscher Wirtschaft

EEG-Umlage: Zweiklassengesellschaft in deutscher Wirtschaft

27.09.2012 | Energienachrichten

Wie das Wirtschaftsmagazin "impulse" in seiner heute erscheinenden Ausgabe berichtet, sorgt die Ökostrom-Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) zunehmend für eine Zweiklassengesellschaft in der deutschen Wirtschaft. Da immer mehr Unternehmen von der Abgabe befreit werden, steigen die Stromkosten der anderen rapide. Nach eigenen Angaben rechnet das Bundesumweltministerium bis zum Jahresende mit 5.000 neuen Befreiungsanträgen für 2013. Im letzten Jahr waren knapp 1.000 deutsche Unternehmen von der EEG-Umlage befreit.

Zu Jahresbeginn waren die Vorgaben an energieintensive Unternehmen, um sich von der Ökostrom-Umlage befreien zu lassen, stark reduziert worden. In Kürze wird sich die Umlage für Gewerbetreibende sowie Privathaushalte voraussichtlich auf bis zu fünf Cent pro Kilowattstunde erhöhen, um die steigende Zahl befreiter Unternehmen auszugleichen.

© 2012 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten