Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Heizkosten sind größter Faktor in deutschen Büros

Heizkosten sind größter Faktor in deutschen Büros

28.09.2012 | Energienachrichten

Die Nebenkosten in deutschen Büros sind gegenüber dem Vorjahr um rund ein Prozent auf 3,46 Euro pro Quadratmeter und Monat gestiegen. Dies ergibt eine Untersuchung des Beratungsunternehmens im Immobiliensektor Jones Lang LaSalle. Trotz des nur geringfügigen Anstiegs liegt der Wert damit auf einem neuen Allzeithoch. Innerhalb der Büronebenkosten macht sich nach wie vor ein Aufwärtstrend bei Strom und Wärme bemerkbar. Die Heizkosten verbuchen in der aktuellen Berechnung einmal mehr den höchsten Anteil aller Kostenfaktoren.

Während die Nebenkosten für Büroflächen in Düsseldorf und München geringfügig zurückgingen, waren in Hamburg und Berlin leichte Steigerungen zu verzeichnen. Mit einem Plus von vier Prozent verbucht Frankfurt den höchsten Anstieg. Neben den Heizkosten sind öffentliche Abgaben und Wartungskosten die größten Einzelpositionen bei den Büronebenkosten. Ihre Anteile bewegen sich zwischen 11 und 17 Prozent.

© 2012 GasAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft


Ähnliche Energienachrichten