Dienstag, 28. Januar 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Deutsche Haushalte können zwischen 170 Stromanbietern wählen

Deutsche Haushalte können zwischen 170 Stromanbietern wählen

10.05.2016 | Energienachrichten

Deutsche Privathaushalte können im bundesweiten Schnitt derzeit zwischen knapp 170 Stromanbietern und fast 100 Gasversorgern wählen. Je nach Wohnort stehen Stromkunden in der Spitze sogar mehr als 200 Anbieter zur Wahl. Im ungünstigsten Fall, also in den Regionen Deutschlands mit dem geringsten Wettbewerb auf dem örtlichen Strommarkt, können sich die Verbraucher immerhin noch zwischen gut 50 Versorgern entscheiden.

Insgesamt sind momentan knapp 1.200 Stromanbieter auf dem deutschen Markt aktiv. Vor allem in Bayern und Sachsen, zum Teil auch in Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen, gibt es Regionen, in denen Stromkunden mehr als 200 Anbieter zur Auswahl stehen.

Auch der Wettbewerb auf dem deutschen Gasmarkt hat sich in der jüngeren Vergangenheit entwickelt. Gegenwärtig beliefern im gesamten Bundesgebiet knapp 1.000 Versorger Privathaushalte mit Gas. Je nach Postleitzahl stehen Kunden im günstigsten Fall bis zu 150 Anbieter zur Verfügung. Von dieser inzwischen großen Auswahl auf dem Gasmarkt profitieren vor allem Verbraucher im Norden und Osten Deutschlands. Wettbewerbsschwächere Regionen mit weniger als 80 Anbietern finden sich hauptsächlich im Süden der Bundesrepublik.

Übrigens: Nicht nur die bloße Zahl der verfügbaren Energieversorger, sondern auch die Energiepreise variieren je nach Wohnort. Ursächlich dafür sind unter anderem die teils drastischen Unterschiede in der Höhe der Netzentgelte. Darüber hinaus weist jede Region ein bestimmtes Preisgefälle zwischen den Anbietern desselben Versorgungsgebietes auf - insbesondere zwischen Grundversorgern und alternativen Anbietern. Ein Tarifvergleich lohnt sich daher grundsätzlich überall.

© 2016 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Stromrechnung

Ähnliche Energienachrichten